Spiele ab !8 USK (Uncut)

Dies ist wie immer ein Leidiges Thema Wir Spieler (ü18) haben nicht die möglichkeit die spiele zu Spielen die wir wollen USK 18 .

Das ist Typisch Deutsch darum dürfen wir im Ausland unsere Spiele holen (mehr Blut&Gliedmasen).

Obwohl wir über 18 Sind , wird uns dies vorbehalten.Warum Bringt Microsoft net ein lesegerät raus der Bestätigt das wir Volljährig sind ,

und hier das Alter angehoben wird auf  21 Jahre  (wegen der Killergefahr) die ja davon ausgeht weil wir ja sowas spielen .

Und so könnten wir endlich in Ruhe Spielen ohne das irgendwelche (kleine Kinder) uns Stören.Mehr Blut mehr ( Gewalt ) z.b Gears of War 1-2-3

so wie die Multiplayermap die wir Leider nicht runterladen Können. Und diese Karte muss in einem Shop gekauft werden und ist nur für diese Person Verfügbar.

Somit könnte Der Staat wieder ein wenig mehr Steuern Einnehmen damit Unsere Armen Politiker nicht mehr meckern müssen über uns

 

Discussion Info


Last updated July 4, 2018 Views 80 Applies to:

* Please try a lower page number.

* Please enter only numbers.

* Please try a lower page number.

* Please enter only numbers.

Und weiter? Ich denke mal dass alles was du hier geschrieben hast jedem deutschen Zocker schon mehr als einmal durch den Kopf gegangen ist und es dazu auch unzählige Threads und Beiträge in den entsprechenden Foren gibt. Nur leider ändern wir durch Meckern nichts! Ich hab mir dazu auch schon einige Gedanken gemacht.

[Ironie]Daher habe ich beschlossen mich bei der USK "einzuschleichen" um das System von innen heraus lahm zu legen ;-)[/Ironie]

[quote user="BD Lamer99"]

...Wir Spieler (ü18) haben nicht die möglichkeit die spiele zu Spielen die wir wollen USK 18 .

[/quote]

Also meine Xbox hat keine Probleme Halo, Grand Theft Auto, Dead Space und ähnliche Spiele mit USK 18 Einstufung abzuspielen. Auch die in Deutschland indizierten Spiele wie Gears of War spielt meine Konsole problemlos ab. Insofern verstehe ich nicht Dein Problem.

[quote user="BD Lamer99"]

Obwohl wir über 18 Sind , wird uns dies vorbehalten.Warum Bringt Microsoft net ein lesegerät raus der Bestätigt das wir Volljährig sind ,

[/quote]

Weil im gegensatz zum Jugendschutz und der USK das Lesegerät nicht gesetzlich verankert ist und Jugendschutzrechtlich keinerlei relevanz hat. Von dem Kostenfaktor garnicht erst zu reden.

[quote user="BD Lamer99"]

und hier das Alter angehoben wird auf  21 Jahre  (wegen der Killergefahr) die ja davon ausgeht weil wir ja sowas spielen .

[/quote]

Hier ist Microsoft der falsche Ansprechpartner. Sprich mal mit einem Politiker Deiner Wahl über das Thema. Und wenn er sich dafür einsetzen will, dass er für eine entsprechende Gesetzesänderung eintritt, wähle ihn das nächste mal.

[quote user="BD Lamer99"]

Mehr Blut mehr ( Gewalt ) z.b Gears of War 1-2-3

[/quote]

Ich kann dam Blut und Gewaltgehalt in Gears of War keinerlei Änderung feststellen. Wahrscheinlich ist das der Grund warum es von der USK keine Einstufung bekam und so indiziert werden konnte.

Aber mal was anderes: Bist Du sicher dass Du erwachsen bist? Ich meine, wie verroht muss ein Mensch wie Du sein, dass er Spiele nur spielt, weil sie mehr Blut und mehr Gewalt haben? Ich beispielsweise finde die Storyline in Gears für Action Verhältnisse klasse. Mein Kollege und ich haben enorm männliche Tränen zurückgehalten als Maria in Gears of War aus ihrem Sarkophag kam.

Ich bin mal gespannt, wie die Storyline in 3 weitergeht.

[quote user="BD Lamer99"]

so wie die Multiplayermap die wir Leider nicht runterladen Können. Und diese Karte muss in einem Shop gekauft werden und ist nur für diese Person Verfügbar.

 

[/quote]

Ich meine, wenns Dir nur um Blut und Gewalt geht, bruachst Du doch auch nicht die zusätzlichen Map Packs. Weil da ändert sich ja nur die Hintergrundgrafik des Levels. Das Blut spritzt da genauso wie im Hauptspiel und die Gewalt ist auch dieselbe. Also verpasst Du da ja nichts was den Gewaltgrad angeht.

Deine Argumentation ist in sich nicht schlüssig...

@Armin: Ich glaub, BD meint dass wir Spieler hier in Big Germany mehr oder weniger Bevormundet werden, was USK 18 Spiele angeht. Wenn man sich die Spiele so mal ansieht, so kann ich das irgendwo ja verstehen und ich kann auch verstehen, dass die Leute die Jugendlichen schützen wollen, doch Sachen zu verbieten ist keine Lösung. Aufklärung schon eher, doch das ist denen viel zu anstrengend. Gears of War ist hier nicht erlaubt, und das ist genau der Knackpunkt. Es ist ein Spiel für Erwachsene und nicht für Kinder oderJugendliche und doch muss es weichen, nur weil einige Eltern nicht wissen, was deren Kiddies spielen oder wie man die Kindersicherung in der Xbox aktiviert.

Mal ganz von den anderen Antworten abgesehen (die ich durchaus gerechtfertigt finde) würde ich kurz darauf eingehen:

[quote user="ArminatorX"]

Aber mal was anderes: Bist Du sicher dass Du erwachsen bist? Ich meine, wie verroht muss ein Mensch wie Du sein, dass er Spiele nur spielt, weil sie mehr Blut und mehr Gewalt haben?

[/quote]

Hast du schon mal etwas von Gorehounds und Splatter-Liebhaber im Film Bereich gehört? Einerseits kann ich deine Meinung/ Argumentation nachvollziehen, aber der Meinung zu sein das (normale) Menschen auf Gore stehen, als verrohend oder "kindlich" anzusehen, finde ich etwas naiv oder weit hergeholt. Wenn Bedarf besteht gehe ich gerne weiter darauf ein, aber momentan möchte ich nicht all zu weit OT gehen.

 

@TE

Das Thema gab es schon häufiger und mMn ist es nur eine Frage der Zeit das Valve mit ihren 18er uncut Bereich (den sie sicherlich bald einführen werden) großen Erfolg haben werden und MS (wahrscheinlich) nachzieht.

also ich meine am einfachten wäre ein Post-Ident-Verfahren.

Somit kann man sein Alter verifizieren, welches man bei der Erstellung seines Profils eingegeben hat.

Damit könnte ein USK18 Bereich am Martkplatz existieren, dieser Bereich wäre dann eben nur für freigeschaltete Profile einseh-/erreich-bar.

[quote user="Galbador"]

@Armin: Ich glaub, BD meint dass wir Spieler hier in Big Germany mehr oder weniger Bevormundet werden, was USK 18 Spiele angeht.

[/quote]

Sorry, aber bitte bitte bitte: Wenn ihr diese Diskussion führen wollt, dann verwechselt bitte nicht immer USK 18 Spiele (die wir problemlos kaufen und auch mit DLCs versorgen können) mit indizierten Spielen.

Spiele ab 18 sind ja hier nicht Gegenstand der Diskussion, weil ich für ein "ab 18" Halo 3 hier in Deutschland das Spiel im Laden kaufen kann und auch DLCs im Marktplatz dafür bekomme.

Wenn Ihr Euch also über den Mangel an Support von INDIZIERTEN Spielen aufregt, dann schreibt das auch so. Ansonsten rennt ihr doch bereits geöffnete Türen ein. Im Gegensatz zur Playstation 3 kannst Du ja problemlos "Ab 18" Inhalte vom Xbox Marktplatz laden.

[quote user="Galbador"]
...doch Sachen zu verbieten ist keine Lösung.

[/quote]

Die Spiele sind ja in dem Sinne nicht verboten. Du musst wirklich die Unterschiede genau beachten:

Spiele ab 18 sind frei im Handel kaufbar, und es gibt offiziell DLCs dafür. Beispiele sind Halo, GTA IV oder Dead Space und Co.

Indizierte Spiele sind NICHT VERBOTEN! Du kanns mit entsprechendem Altersnachweis die Spiele "unter der Ladentheke" kaufen (will heißen: Du kannst im Videospielladen spezifisch nach dem Spiel fragen, und der Händler darf Dir das Spiel verkaufen, darf es aber NICHT offen ins Regal legen und bewerben).

Indizierte und beschlagnahmte Spiele SIND VERBOTEN! Das sind dann Spiele die gegen ein "echtes" Gesetz verstoßen wie beispielsweise das Uralte Castle Wolfenstein 3D, was aufgrund der Hakenkreuze und anderer Verfassungsfeindlicher Symbole wirklich und echt verboten ist. Das Spiel kannst Du auch nicht auf Anfrage im Laden kaufen. Wer es trotzdem Verkauft macht sich strafbar!

Bitte diese Unterschiede unbedingt kennen und unterscheiden, wenn man diese Art Diskussion sinnvoll führen will!

[quote user="Galbador"]

Gears of War ist hier nicht erlaubt, und das ist genau der Knackpunkt.

[/quote]

Doch ist es. Es darf nur nicht öffentlich beworben werden. Wenn Du einen kleinen Videospielladen (und nicht so einen konfoministischen Koloss wie Blödmarkt und den geilen Planeten nimmst), dann kannst Du mit Deinem vorgehaltenen Ausweis zum Verkäufer sagen: "Ich möchte bitte Gears of War kaufen" und wenn Du Volljährig bist, und der Laden das Spiel vorrätig hat, bekommst Du das auch.

Dass Du den DLC nicht bekommst hat eben den Grund, dass die Rechtliche Grundlage für Onlinedistribution von Downloads nicht klar geregelt ist.

Wenn Du Dir einen Spaß machen willst, schicke mal mit Hilfe eines Anwalts ein paar Abmahnungen an Pornoseiten oder Spieleshops die ONLINE indiziertes Material als Download vertreiben. Je nachdem an welchen Anwalt Du gerätst kannst Du viel Geld mit machen.

Und weil die Situation im Onlinevertrieb so schwammig ist, und nicht wie ein Verkauf in einem echten Geschäft auf fest betonierten, eindeutigen Gesetzen steht, gibt es auf dem Xbox Live Marktplatz eben offiziell keine DLCs für indizierte Spiele.

[quote user="Gufly"]

aber der Meinung zu sein das (normale) Menschen auf Gore stehen, als verrohend oder "kindlich" anzusehen, finde ich etwas naiv oder weit hergeholt. ...


[/quote]

Ich habe den Satz absichtlich so provokativ formuliert. Zum einen scheinen die meisten Leute in der Diskussion eben nicht die Unterschiede zwischen "Ab 18" und "Indiziert" zu kennen.

Zum anderen finde ich es bedenklich eine Diskussion über indizierte Spiele rein auf den Gewaltgehalt zu reduzieren.So Argumente wie "Ich will Gears of War haben, weil man da so geil splattern kann!" ist doch gefundenes Fressen für jeden Politiker der dann weiter darauf bestehen kann noch stärkeren Jugendschutz zu fordern und auch der Verrohung der Erwachsenen vorbeugen will indem brutale Spiele komplett auch für Erwachsene verboten werden.

Du glaubst nicht, dass es sowas geben könnte? Wenn es darum geht fremde Leute zu "schützen" sind Politiker schnell dabei auch mündige Erwachsene zu beschränken.

Ich weiß, das Beispiel hinkt, aber jeder gesunde, erwachsene Mensch sollte wissen dass man sich im Auto anschnallt und einen Helm auf dem Motorrad trägt. Intelligente Erwachsene legen also einen Gurt an, und brauchen kein Gesetz was ihnen die Freiheit zur Entscheidung abnimmt, ob man einen Gurt trägt oder nicht. Betrifft sie ja nur selber wenn sie durch die Windschutzscheibe fliegen, oder? Ist doch "meine" eigene Entscheidung ob ich mich als Erwachsener bei einem Unfall schützen will oder nicht.

Und daher schreibt der Gesetzgeber eben per Gesetz auch dem mündigen Erwachsenen per Gesetz vor sich anzuschnallen.

Von daher finde ich es gefährlich die Argumentation nur darauf zu beschränken, dass ich als Erwachsener ein Spiel haben will, weil es so geil viel Gewalt und so brutal viel Blut und so grandioses Gemetzel bietet.

Gears of War ist nämlich viel mehr als einfach nur Blut und Kettensägen. Die Argumentation "Das Spiel ist voll geil weil so voll geil Blut spritzt so PSCHSCHSCHSFFRRT!" kenne ich eigentlich nur von Kids.

Außerdem kenne den Poster eben nur aufgrund dieses eine Postings. Stelle Dir mal folgendes Setting vor. Du bist Psychologe und der Poster ist Dein Patient. Du kommst in den Beobachtungsraum (wie in den Krimiserien, wo der Zeuge im Zimmer sitzt und hinter dem Spiegel ist der Beobachtungsraum wo Du unbeobachtet den Patienten beobachten kannst), und drehst nur für einen kurzen Moment den Lautsprecher auf, und alles was Du hörst ist "...so geiles Blut. Boah wie die Kettenssäge den zerfetzt. Wie der Stiefel auf dem Kopf geklatscht hat. So viel Blut. Oaahh voll fett."

Diese anscheinend einseitige Fixierung auf Blut und Gewalt, die der Post bei mir hinterlässt empfinde ich eben als gefährlich, und kann von vielen einfach falsch gedeutet werden, weil sonst von dem Poster nichts bekannt ist.

Der Poster kann ein Vorbilds-Schwiegersohn mit Rauten-Pullunder, Hornbrille und Seitenscheitel sein der keiner Fliege was zuleide tut, aber mit dem Post erscheint er mir im Moment wie eine Kombination aus ihm hier und einer Abwandlung der Weltraumfahrer KI aus Portal 2: "Blut. So viel Blut. Boah ist das geiles Blut! BLUUUUUUUUUT! Gewalt. Wo ist die Gewalt. Ich will Blut!..."

[quote user="Gufly"]

...mMn ist es nur eine Frage der Zeit das Valve mit ihren 18er uncut Bereich (den sie sicherlich bald einführen werden) großen Erfolg haben werden und MS (wahrscheinlich) nachzieht.

[/quote]

Valve ist eine Amerikanische Firma. Die hat wahrscheinlich nicht so viel Probleme in einem in Amerika gehosteten Geschäft ihre Sachen anzubieten.

Microsoft hat aber einen deutschen Ableger in Unterschleißheim, und ist damit in Deutschland rechtsfähig verklagbar. Und das Risiko wegen den paar Euro die sie mit Gears of War Maps machen können, eine Klage wegen Jugendgefährdung einzufangen, ist denen wahrscheinlich zu groß.

Ich persönlich würde nicht die Luft solange anhalten wollen...

[quote user="jok3rgls"]

also ich meine am einfachten wäre ein Post-Ident-Verfahren.

[/quote]

Das Post Ident Verfahren bescheinigt Microsoft aber nur, dass der Antragsteller des Post Idents volljährig ist. Der Marktplatz kann aber nicht herausfinden, ob der Erwachsene nun den Erwachsenen Marktplatz anschaut, oder ob der kleine Sohn mit dem Gamertag des Vaters online ist.

Daher kannst Du ja auch "greifbare" Dinge für Erwachsene ordern, weil der Postbote an der Tür nochmal kontrollieren kann, ob der Empfänger mit dem Besteller und Inhaber der Post Ident Bestätigung ein und derselbe sind.

[quote user="jok3rgls"]

Somit kann man sein Alter verifizieren, welches man bei der Erstellung seines Profils eingegeben hat.

[/quote]

Das Problem ist nicht die Altersverifikation. Sondern die "Garantie" dass wirklich derjenige vor der Konsole sitzt und die Dinge im Virtuellen Marktplatzregal sieht, der zum Gamertag gehört.

[quote user="jok3rgls"]

Damit könnte ein USK18 Bereich am Martkplatz existieren, dieser Bereich wäre dann eben nur für freigeschaltete Profile einseh-/erreich-bar.

[/quote]

SIehe meinen Post darüber: ES GIBT BEREITS DEN USK 18 BEREICH IM MARKTPLATZ!

Es gibt ja zum Glück die Kindersicherung in der Xbox. Sobald die aktiviert wird, werden Spiele nun noch unterhalb der eingebenen USK abgespielt und die Inhalte der Xbox auch dieser Angabe angepasst.

USK 18 wird ncht zurückgehalten, da diese so eingestuften Spiele ganz normal sowohl erhältlich sind, als auch problemlos abgespielt werdne können, da die USK diese ja eingestuft hat.

Natürlich ist es so, dass es unglücklich das ist Spiele, die keine Einstufung erhalten haben, in der Regel nicht für Deutschland produziert werden (weil sie durch fehlende Werbung auch kaum Umsatz bringen) und nur über das Ausland gekauft werden können und man dann auch noch häufig mit Einschnitten (DLC können nicht geladen werdne u.ä.) rechnen muss.  Das wiederum vergrätzt Spieler die die Pupertät lange hinter sich gelassen haben.

Ich persönlich finde diese Lösung auch nicht so praktikabel, weil das meiner Ansicht nach Aufgabe der Erziehungsberechtigten sein sollte, Sorge dafür zu tragen, dass Ihre Kinder (denn um die gehts letztlich nur) nicht in der Lage sind diese Spiele abzuspielen. Das Gesetz bevormundet hier meiner Ansicht nach an der falschen Stelle bzw. auf die falsche Art und beschwört dabei vielfach gewissermassen sogar illegales Verhalten. PseudoGamertags für andere Länder erstellen, VPN usw.

Aber solange Jugendlichen die Möglichkeit gegeben wird, Inhalte wiederzugeben, die nicht für Alterklasse gedacht sind, ist es eben nur Möglich dies über allgemeine Sperren zu regeln, in diesem Fall Prüfung auf deine aktuelle Region über das Netz.

[quote user="ArminatorX"]

[quote user="jok3rgls"]

also ich meine am einfachten wäre ein Post-Ident-Verfahren.

[/quote]

Das Post Ident Verfahren bescheinigt Microsoft aber nur, dass der Antragsteller des Post Idents volljährig ist. Der Marktplatz kann aber nicht herausfinden, ob der Erwachsene nun den Erwachsenen Marktplatz anschaut, oder ob der kleine Sohn mit dem Gamertag des Vaters online ist.

Daher kannst Du ja auch "greifbare" Dinge für Erwachsene ordern, weil der Postbote an der Tür nochmal kontrollieren kann, ob der Empfänger mit dem Besteller und Inhaber der Post Ident Bestätigung ein und derselbe sind.

[quote user="jok3rgls"]

Somit kann man sein Alter verifizieren, welches man bei der Erstellung seines Profils eingegeben hat.

[/quote]

Das Problem ist nicht die Altersverifikation. Sondern die "Garantie" dass wirklich derjenige vor der Konsole sitzt und die Dinge im Virtuellen Marktplatzregal sieht, der zum Gamertag gehört.

[quote user="jok3rgls"]

Damit könnte ein USK18 Bereich am Martkplatz existieren, dieser Bereich wäre dann eben nur für freigeschaltete Profile einseh-/erreich-bar.

[/quote]

SIehe meinen Post darüber: ES GIBT BEREITS DEN USK 18 BEREICH IM MARKTPLATZ!

[/quote]

Jupp, stimme ich überall zu.

Ich hatte nur den Vorschlag wie man es evtl. machen könnte um eben auch Spiele wie Gears of War anbieten zu können. Das aber die momentane Gesetzeslage so eingestellt ist das was verboten wird was nicht kontrolliert werden kann ...  naja, auf eBay dürfen ja auch keine USK 18 Games verkauft werden, es könnten Minderjährige mitbieten, obwohl man sich erst ab 18 registrieren darf  o.O

Was ich jedoch nicht verstehe = im Videospiele Bereich wird sehr darauf geachtet das die kleinen nicht an jedes Spiel kommen. Wer achtet jedoch darauf das sich die Zwerge keine Inhalte im Internet ansehen. Hier obliegt es auch den Eltern darauf zu achten was die Kinder vor dem PC machen. Eltern sollten hier zur Verantwortung gezogen werden, nicht der Staat sollte Babysitter spielen und Dinge verbieten die von Eltern nicht kontrolliert werden können ...

Also ich für meinen Teil sehe ich lieber Kinder Gears of War spielen als wie es aktuell ist, i-wo stehen/sitzen/liegen se rum und kippen sich haufenweise V+ in die Rübe

Der neue Perso könnte helfen. Allerdings würde ich nach dem PSN-Desaster nicht meine komplette Identität in deren Hände legen.

* Please try a lower page number.

* Please enter only numbers.

* Please try a lower page number.

* Please enter only numbers.