Windows-Dateien auf Beschädigungen überprüfen und reparieren lassen

Zusammenfassung
Treten unerklärliche Fehler oder Probleme mit Windows auf, können beschädigte Systemdateien oder fehlende Komponenten die Ursache sein. Um diese Ursachen auszuschließen, empfiehlt es sich bei Fehlern prophylaktisch eine Überprüfung des Systems auf solche Beschädigungen auszuführen. Dies ist mit Bordmitteln machbar - und mit etwas Glück reparieren die betreffenden Funktionen sogar die beschädigten Dateien. Der Wiki-Artikel beschreibt, was man in den einzelnen Windows-Versionen tun kann.

Die Ausführungen gelten für alle Windows-Versionen - Einschränkungen sind im Text thematisiert.

Details
Die Ausführung der nachfolgend beschriebenen Befehle erfordert die Verwendung einer administrative Eingabeaufforderung. Wie diese in den verschiedenen Windows-Versionen aufgerufen wird, ist in nachfolgend verlinktem Wiki-Artikel skizziert.


Ohne eine administrative Eingabeaufforderung lassen sich die nachfolgenden Befehle nicht ausführen!

System auf beschädigte Dateien prüfen (gilt für alle Windows-Versionen)

Die erste, bei Fehlern auszuführende, Prüfung sollte mit dem Programm System File Checker erfolgen. Das Programm überprüft die Systemdateien auf Integrität und kann ggf. auch beschädigte Dateien aus einem internen Speicher (Cache) reparieren.  

1. Öffnen Sie eine administrative Eingabeaufforderung (siehe oben).

2. Geben Sie im Fenster der Eingabeaufforderung den Befehl sfc /scannow ein und drücken Sie die Eingabetaste.

Es dauert eine ganze Zeit, bis sfc alle Systemdateien überprüft hat. Sie werden im Fenster der Eingabeaufforderung über den Ablauf informiert und können die Prüfung bei Bedarf auch mittels der Tastenkombination Strg+C abbrechen. 


Am Ende des Prüfvorgangs erhalten Sie eine Statusmeldung. Im günstigsten Fall meldet sfc keine Integritätsverletzungen und Sie haben die Sicherheit, dass keine Beschädigung der Systemdateien vorliegt. Werden dagegen Integritätsverletzungen erkannt, ist dies bereits ein Hinweis, dass irgend "etwas" sich an den Windows Systemdateien zu schaffen gemacht hat (Systemabsturz, nicht kompatibler Virenscanner, problematisches Tool etc.). Dann können sich folgende Szenarien ergeben:
  • Im günstigsten Fall kann sfc die Integritätsverletzungen korrigieren und meldet, dass Systemdateien repariert wurden. 
  • Es gibt aber auch Fälle, wo sfc die beschädigten Systemdateien nicht mehr korrigieren kann (z.B. defekte oder fehlende Manifestdateien).
Beim letztgenannten Szenario können Sie die Protokolldateien von sfc auswerten und die beschädigten/fehlenden Dateien selbst wiederherstellen - oder Windows neu installieren. Einige zusätzliche Hinweise, wie man ein System auf beschädigte Systemdateien prüft und was man bei nicht per sfc reparierbaren Beschädigungen noch tun kann, habe ich in folgenden Artikel beschrieben.


Tipps: Falls beschädigte Systemdateien nicht mehr repariert werden können und Sie über eine Windows-Installationsdatenträger verfügen, lässt sich unter Umständen eine Reparaturinstallation durch ein sogenanntes Inplace-Upgrade ausführen, Bei dieser Reparatur werden nur die Windows-Dateien überschrieben, installierte Programme und Einstellungen bleiben vorhanden. Die Reparaturinstallation per Inplace-Upgrade ist in folgenden Artikeln thematisiert.


Komponentenstore ab Windows 8 überprüfen und ggf. reparieren

Ab Windows 8 gibt es die Möglichkeit, zusätzlich zu sfc den sogenannten Komponentenstore durch den Befehl DISM überprüfen und ggf. reparieren zu lassen (in älteren Windows-Versionen vor Windows 8 werden die nachfolgenden Parameter nicht unterstützt). Dieser Schritt ist ggf. auch bei Fehlfunktionen im Umfeld des Windows Store oder der Apps ganz hilfreich. Die Überprüfung ist mit folgenden Schritten durchzuführen.

1. Öffnen Sie eine administrative Eingabeaufforderung (gemäß den obigen Hinweisen).

2. Geben Sie im Fenster der Eingabeaufforderung die folgenden Befehle ein und schließen diese über die Eingabetaste ab.

Zur Prüfung des Komponentenstore ist folgender Befehl einsetzbar.

Dism /Online /Cleanup-Image /ScanHealth

Der Befehl überprüft den Komponentenspeicher (Component Storeauf Beschädigungen, repariert aber nichts. Der Vorgang kann einige Minuten dauern. Anschließend verwenden Sie den folgenden Befehl:

Dism /Online /Cleanup-Image /CheckHealth

um zu überprüfen, ob Beschädigungen am Abbild des Komponentenspeichers erkannt wurden. Der Befehl prüft nur einen Registrierungseintrag und meldet nicht nur gefundene Beschädigungen, sondern auch, ob die beschädigten Komponenten repariert werden können. Die Anweisung:

Dism /Online /Cleanup-Image /RestoreHealth

versucht die defekten Pakete mit internen Methoden zu reparieren. Weitere Hinweise rund um die Prüfung mittels Dism und die Auswertung der Protokolldateien finden sich in nachfolgendem Beitrag. 


Informationen über die DISM-Aufrufoptionen finden sich in nachfolgendem Microsoft-Beitrag.


Mit etwas Glück werden mit den obigen Prüfungen Beschädigungen der Systemdateien oder im Komponentenspeicher erkannt und sogar repariert. Dann gibt es eine gewisse Chance, dass die Windows-Fehlfunktionen anschließend behoben sind. 

 

Forumartikelinfo


Letzte Aktualisierung am 20 Oktober, 2019 Aufrufe 48.062 Gilt für:
Danke Jochen für diese umfangreichen Tips :)  Am WE werde ich in Ruhe das mal alles ausprobieren. Ich habe keine zusätzlichen  Tuning-Tools etc. drauf ; was ich schon ''ewig ''  verwende und bisher auf all meine PC's installiert habe & hatte , --das ist NORTON-360  !  Prima mit zufrieden ..   Auch diese Antiviren software mit integrierter Firewall  u.s.w.  -  habe ich auch schon unter die Lupe genommen und zuerst stets aktuallisiert und gestern noch zur Sicherheit komplett Neuinstalliert .... wie auch den Firefox-Browser u.v.m.  Unter dem Kapitel  DiENSTE  habe ich etliche Veränderungen vorgenommn b.z.w. Aktuallisiert und weg mit dem , was mein Betriebssystem ( und ich ) eh net brauche . Alles ist allerdings wie bisher geblieben  :-((   Das unter  PROGRAMME  de -installieren , da steht auch noch  WiNDOWS-DiENSTE  ein  -ausschalten  ..   b.z.w. Konfigurieren .  Da muss ich jetzt zeitnah nochmal ran ; weil ich diverse Dienste inaktiviert und andersrum  Verändert hatte  soeben .  Vielen Dank für den Link zur Überprüfung !  ( Dazu brauche ich aber absolute  RUHE  ..  in diesem komplizierten Sektor meines Computers..  )   Melde mich dann wieder wenn ich das gemacht habe . Friedhelm  mit schönen Grüssen aus dem Sauerland