ACHTUNG: Win8 von alten Virenscannern zerstört!

AUGEN AUF, WENN Win8 PLÖTZLICH MIT DER AUTOMATISCHEN REPARATURROUTIENE HOCHFÄHRT, WENN VORHER EIN ANDERES BETRIEBSSYTEM MIT VIRENSCANNER AKTIV WAR!


Dies ist KEINE FRAGE sondern eine wichtige INFO und Warnung.

Bei Win8 Multi-Betriebssysteminstallationen mit WinXP und Vista (evtl. auch mit Win7) kann es zu einer, durch Win8 automatisch nicht reparierbaren, Zerstörung des Win8-Betriebssystemes kommen, wenn auf dem Vista- bzw. XP-System (auf dem gleichen Rechner) ein Virenscanner (mit evtl. veralteter Virensignatur) aktiviert ist.
Dies betrifft zum Beispiel den GData-Virenscanner, der bspw. in der InternetSecurity 2012 etc. enthalten ist. Der Virenscanner scannt irgendwann im Hintergrund die Partition mit der neuen Win8-Installation und stuft einige wichtige Systemdateien als "Datei mit enthaltenem Virus" ein.

Glück für Alle die, die die Virenmeldung und manuelle Verhaltensüberwachung des Scanners nicht abgeschaltet haben, UND diese Info gelesen haben, die können nämlich jetzt noch entsprechend reagieren.
Glück für Alle die den Scanner so eingestellt haben, dass gefährlich eingestufte Dateien nicht gleich gelöscht oder anders bearbeitet (desinfiziert) werden, und die Originaldateien deshalb noch in Quratäne liegen, denn Die können nun die Dateien aus der Qurantäne zurück schreiben lassen.
Allen anderen bleibt nur die Basis-Reparatur über Installationsmedium, nach der, ausser dem Benutzer- und Rechnernamen und evtl den Netzwerkeinstellungen, nicht mehr viel vom Originalsystem und bereits installierten Programmen übrig bleibt.

Also evtl. Virenscanner, auf parallel installierten Betriebsystemen, so konfigurieren, dass der Win8-Bereich vom Scan ausgeschlossen ist, und/oder Virenmelungen einschalten und erkannte Dateien erst in Quarantäne schicken.


Gruß
der ComputerDoc
 
Danke für die Info - hilft vielleicht einigen Mitlesern hier.
Blogs: http://www.borncity.com/blog /(Ger) - and - http://borncity.com/win/ (EN)

War diese Antwort hilfreich?

Das war leider nicht hilfreich.

Toll! Vielen Dank für Ihr Feedback.

Wie zufrieden sind Sie mit dieser Antwort?

Vielen Dank für Ihr Feedback, es hilft uns dabei, die Website zu verbessern.

Wie zufrieden sind Sie mit dieser Antwort?

Vielen Dank für Ihr Feedback.

Hallo Doc

 

Ich danke Dir, für den hilfreichen Beitrag.

 

MfG Klaus

War diese Antwort hilfreich?

Das war leider nicht hilfreich.

Toll! Vielen Dank für Ihr Feedback.

Wie zufrieden sind Sie mit dieser Antwort?

Vielen Dank für Ihr Feedback, es hilft uns dabei, die Website zu verbessern.

Wie zufrieden sind Sie mit dieser Antwort?

Vielen Dank für Ihr Feedback.

Nachtrag/Antwort:

Natürlich sollten die Scan-Engines möglichst aktuell gehalten werden, meiner Erfahrung nach kommt es aber bei Betriebssystem-Umstellungen immer wieder dazu, dass Scanner auf dem alten System nicht mehr regelmäßig updaten können weil das alte System nicht mehr so oft und lange genug läuft, oder das Update auf dem alten System abgeschaltet wird weil die Lizenz unter dem neuen Betriebssystem weiter genutzt wird.
Aber auch aktuelle Scan-Engines könnten von "aussen" viele der sehr kommunikationsfreudigen Win8-Bestandteile/Apps als potentielle Gefahr einstufen.

Gruß
der ComputerDoc
Computer rechnem mit Allem, aber nicht mit dem Anwender.

War diese Antwort hilfreich?

Das war leider nicht hilfreich.

Toll! Vielen Dank für Ihr Feedback.

Wie zufrieden sind Sie mit dieser Antwort?

Vielen Dank für Ihr Feedback, es hilft uns dabei, die Website zu verbessern.

Wie zufrieden sind Sie mit dieser Antwort?

Vielen Dank für Ihr Feedback.

Also evtl. Virenscanner, auf parallel installierten Betriebsystemen, so konfigurieren, dass der Win8-Bereich vom Scan ausgeschlossen ist, und/oder Virenmelungen einschalten und erkannte Dateien erst in Quarantäne schicken.

http://malte-wetz.de/wiki/pmwiki.php/De/RemovalTools
Gruß

Hermann

War diese Antwort hilfreich?

Das war leider nicht hilfreich.

Toll! Vielen Dank für Ihr Feedback.

Wie zufrieden sind Sie mit dieser Antwort?

Vielen Dank für Ihr Feedback, es hilft uns dabei, die Website zu verbessern.

Wie zufrieden sind Sie mit dieser Antwort?

Vielen Dank für Ihr Feedback.

Aufgrund der Nachfragen folgender Nachtrag:

Betroffen sind ca. 35 Dateien von Win8 aus den Bereichen:
ROOT:\Windows\system32\
und
ROOT:\Windows\WinSxS\

Es werden gut ein Dutzend vornehmlich Spionage-Trojaner erkannt, der Avast!-Engine scheint besonders kritisch zu sein.
Win8 kann die Dateien aus Boardmitteln beim Start nicht wieder herstellen, da die Dateien auch in den Win8 Backup/Restore-Bereichen gefunden wurden.

In einem Fall wurde auch eine Systemdatei aus der obersten Root-Ebene vermisst, dies kann aber durch einen "alternativen Suchpfad" beim automatischen Reparaturversuch von Win8 verursacht sein.

Gruß
der ComputerDoc
Computer rechnem mit Allem, aber nicht mit dem Anwender.

War diese Antwort hilfreich?

Das war leider nicht hilfreich.

Toll! Vielen Dank für Ihr Feedback.

Wie zufrieden sind Sie mit dieser Antwort?

Vielen Dank für Ihr Feedback, es hilft uns dabei, die Website zu verbessern.

Wie zufrieden sind Sie mit dieser Antwort?

Vielen Dank für Ihr Feedback.

Antwort/Nachtrag

In den letzten Wochen konnte ich feststellen, dass auch aktuelle Scanner Systemdateien von Win8 als gefährlich einstuften und entsprechende Aktionen folgten.

Allerdings wurden die entsprechenden Systeme nicht zerstört, die betroffenen Dateien stammten alle aus dem Wiederherstellungs bzw. Restore/Backupbereich von Win8. D.h. Wiederherstellungen könnten hierdurch beeinträchtigt bzw. unmöglich werden.

Gruß
der_ComputerDoc
Computer rechnem mit Allem, aber nicht mit dem Anwender.

War diese Antwort hilfreich?

Das war leider nicht hilfreich.

Toll! Vielen Dank für Ihr Feedback.

Wie zufrieden sind Sie mit dieser Antwort?

Vielen Dank für Ihr Feedback, es hilft uns dabei, die Website zu verbessern.

Wie zufrieden sind Sie mit dieser Antwort?

Vielen Dank für Ihr Feedback.

 
 

Informationen zur Frage


Letzte Aktualisierung am 24 März, 2018 Aufrufe 429 Gilt für: