15063.2.rs2_release_svc_d.170531-1743 (UUP-CTv2) - fragliches Funktionsupdate

Eine Information i.d.Z. wurde unter dem nachfolgenden Link gefunden:

http://sihmar.com/fix-windows-10-build-16212-reboot-issues-pc-mobile/

„… Yesterday, Microsoft accidentally released Windows 10 build 16212 for PC and Mobile devices from the internal branches. According to the company, this happened because an inadvertent deployment to the engineering system that controls which builds/which rings to push out to insiders. The team was quick to revert the deployment and stopped these builds from going out to more people.

Meanwhile, the build was rolled out every ring including Fast, Slow, Release Preview ring and Current Branch phones and PCs. Windows 10 users with 32-bit version of the OS will see a new update 15063.2.rs2_release_svc_d.170531-1743 (UUP-CTv2) in their updates.

Microsoft warned users that if they install this build, their devices will be stuck in a reboot loop and …“

Eine weitere Information i.d.Z. hier:

https://www.deskmodder.de/blog/2017/06/02/falsche-insider-build-rs_edge_case-und-rs_iot-nicht-installieren/

Zwei Bsp. aus Foren:

https://answers.microsoft.com/de-de/windows/forum/windows_10-update/einige-update-dateien-sind-nicht/d2ad89ae-2231-44d3-a5bd-d39d21a9612e

https://www.deskmodder.de/phpBB3/viewtopic.php?f=334&t=19046&sid=6d651c4abefdc7e4554a4889b47e5ee3

Inzwischen mehren sich im www die Anfragen.

Offensichtlich ist hier etwas ganz schief gelaufen, andererseits gibt es Unklarheiten.

Hinsichtlich irgendwelcher Warnungen, Informationen, Handlungsempfehlungen

zum Update bin ich zumindest nicht fündig geworden auf den Microsoftwebseiten.

Siehe dazu bspw. folgendes Bild:

Jedenfalls betrifft das Update ja wohl nicht „nur“ mobile Geräte (so Handys), sondern auch z.B. PCs mit Windows 10 32 bit.

Folgendes Bild zeigt das Ergebnis des automatischen Funktionsupdates

15063.2.rs2_release_svc_d.170531-1743 (UUP-CTv2)

auf einen PC mit Windows 10 32 bit:

Klare Informationen würde ich mir wünschen und wären wünschenswert für die Betroffenen, so zu:

- zum Update überhaupt,

- ob das Update generell falsch ausgeliefert wurde; falls nein, wann nicht,

- welche allgem. Gerätegruppen, Windowsversionen, … es betrifft,

- Handlungsempfehlungen bzw. Informationen zu etwaigen vorgesehenen Korrekturen

  per Windows-Update

- …

Du hast doch alle wichtigen Infos schon gefunden. Es gab ein Update, welches nicht hätte veröffentlicht werden sollen. Dieses wurde auf Systemen automatisch installiert, die die Insider Previews bekommen. Es wurde auch auf anderen Systemen angeboten, dort allerdings gar nicht erst installiert. 

Da dein System keine Insider-Previews bekommt, wird das fälschlicherweise ausgelieferte Preview-Update bei dir nicht installiert. Du kannst die Fehlermeldungen also ignorieren.

Das Update wird mittlerweile nicht mehr angeboten. Du musst also schlichtweg gar nichts machen.

---
Wenn ein unerwarteter Fehler aufgetreten ist, frage ich mich immer, welche Fehler erwartet wurden...

25 Personen haben diese Antwort hilfreich gefunden

·

War diese Antwort hilfreich?

Das war leider nicht hilfreich.

Toll! Vielen Dank für Ihr Feedback.

Wie zufrieden sind Sie mit dieser Antwort?

Vielen Dank für Ihr Feedback, es hilft uns dabei, die Website zu verbessern.

Wie zufrieden sind Sie mit dieser Antwort?

Vielen Dank für Ihr Feedback.

Ok., vielen Dank für die Information insoweit.

Windows-Update scheint auch weiterhin zu funktionieren (keine Fehlermeldung, wobei aktuell kein Update angeboten) und es gibt dabei keine weiteren Versuche der Installation des unpassenden Updates.

Dennoch sei nachgefragt, da das Update ja offensichtlich heruntergeladen wurde:

Ist es da noch vorhanden? Falls ja, sollte man den Download  dann löschen, damit es nicht zu späteren Komplikationen kommt;  und wenn, wie wäre es am günstigsten?

War diese Antwort hilfreich?

Das war leider nicht hilfreich.

Toll! Vielen Dank für Ihr Feedback.

Wie zufrieden sind Sie mit dieser Antwort?

Vielen Dank für Ihr Feedback, es hilft uns dabei, die Website zu verbessern.

Wie zufrieden sind Sie mit dieser Antwort?

Vielen Dank für Ihr Feedback.

Falls es tatsächlich runtergeladen wurde, wird es automatisch auch wieder entfernt, sobald der Windows Update Dienst feststellt, dass es nicht benötigt wird.


---
Wenn ein unerwarteter Fehler aufgetreten ist, frage ich mich immer, welche Fehler erwartet wurden...

2 Personen haben diese Antwort hilfreich gefunden

·

War diese Antwort hilfreich?

Das war leider nicht hilfreich.

Toll! Vielen Dank für Ihr Feedback.

Wie zufrieden sind Sie mit dieser Antwort?

Vielen Dank für Ihr Feedback, es hilft uns dabei, die Website zu verbessern.

Wie zufrieden sind Sie mit dieser Antwort?

Vielen Dank für Ihr Feedback.

Also nochmals vielen Dank für die Bestätigung mit dem ersten Post,

auch wenn mir bereits die maßgebenden Informationen von mir unbekannter dritter Seite vorlagen; zumal - in diesem Beitrag - noch keine Rede von dem betreffenden Update war. 

Ohne das Herunterladen kann es keine fehlgeschlagene Installation geben.

Andere Sache ist, inwieweit die Fehleranzeige  korrekt ist.

Problembehandlung erkennt das ausstehenden Update.

Dass Windows-Update dies vlt. selektiv bereinigt, find ich gut, war mir noch nicht bekannt.

Wie auch immer, mangels dem Bekanntsein einer selektiven manuellen Lösung hab ich den Update-Cache ganz geleert. 

Rein persönlich fand ich die damaligen Update-Optionen besser, wo man bspw. m. W. wählen konnte, über vorhandene Updates informiert zu werden/ Rest durch manuellen Anstoß.

War diese Antwort hilfreich?

Das war leider nicht hilfreich.

Toll! Vielen Dank für Ihr Feedback.

Wie zufrieden sind Sie mit dieser Antwort?

Vielen Dank für Ihr Feedback, es hilft uns dabei, die Website zu verbessern.

Wie zufrieden sind Sie mit dieser Antwort?

Vielen Dank für Ihr Feedback.

P.S.:

Im engen zeitlichen Zusammenhang mit dem besagten Update traten beim betreffenden Gerät Unregelmäßigkeiten auf, so u.a. längere Startzeiten, kein korrektes Herunterfahren.

Typische Wartungsarbeiten und mehr oder weniger gezielte Maßnahmen griffen nicht.

Nach dem Gerät angepassten Vorbereitungsmaßnamen erfolgte ein Inplace Upgrade,

welches zur vollsten Zufriedenheit alles in den Ursprungszustand versetzte,

und zwar für alle Benutzerkonten.

Nacharbeiten gab es so fasst gar keine, nur der Treiber für einen der angeschlossenen

Drucker/ …musste lediglich über den Gerätemanager wieder nachinstalliert werden,

1 Person hat diese Antwort hilfreich gefunden

·

War diese Antwort hilfreich?

Das war leider nicht hilfreich.

Toll! Vielen Dank für Ihr Feedback.

Wie zufrieden sind Sie mit dieser Antwort?

Vielen Dank für Ihr Feedback, es hilft uns dabei, die Website zu verbessern.

Wie zufrieden sind Sie mit dieser Antwort?

Vielen Dank für Ihr Feedback.

 
 

Informationen zur Frage


Letzte Aktualisierung am 29 Januar, 2019 Aufrufe 5.172 Gilt für: