Nvidia: "Dieses Gerät wurde angehalten, weil es Fehler gemeldet hat. (Code 43)"

Guten Abend

Ich weiss, diese Frage wird nicht zum ersten Mal gestellt, aber mir half bisher noch kein Lösungsvorschlag.

Mein Grafikkarte (GT 750M) funktioniert seit einiger Zeit nicht mehr richtig. Bei Gerätemanager steht auch die Fehlermeldung vom Titel. Ich kann den neusten Grafiktreiber ( 358.91) zudem nicht (richtig?) installieren: Er wird zwar heruntergeladen, danach wird der PC neugestartet. Aber sowie ich wieder das Geforce Experience öffne, wird der Treiber erneut heruntergeladen. Irgendwie ist der Treiber zwar da, aber nicht richtig installiert oder aus sonst einem Grund läuft die Grafikkarte nicht.

Die Nvidia Systemsteuerung lässt sich auch nicht öffnen.

Ich habe den neuen Treiber schon unzählige Male neu installiert, ihn wieder deinstalliert - mal über "Programme und Features", mal über den Geräte Manager-, doch gebracht hat es nichts. Ältere Treiber scheinen ebenfalls nicht zu funktionieren. Die Lösungsansätze folgender Seiten habe ich auch versucht:

https://forums.geforce.com/default/topic/861231/nvidia-amp-windows-10-how-i-solved-the-code-43-error-/

http://www.helpster.de/nvidia-grafikkarte-fehlercode-43-beheben_218162

Zweitere Seite meint, falls das nicht klappt, sollte man den Weg über das BIOS versuchen. Da kenne ich mich leider überhaupt nicht aus und will da nicht etwas falsch machen (falls es denn überhaupt die Lösung sein sollte).

Vielleicht könnt ihr mir ja helfen.

Ein paar Screenshots

Gerätemanager:

-----------------------------------

-----------------------------------

-----------------------------------

Betroffener Treiber in Geforce Experience:

|

Gab es vorher Probleme mit der Temperatur?

Wurde das Geraet mal innen von Staub befreit?

Ich tippe auf Hitzetod der Nvidia.

An open mind doesn't mean that information is coming and going without leaving an impression.

War diese Antwort hilfreich?

Das war leider nicht hilfreich.

Toll! Vielen Dank für Ihr Feedback.

Wie zufrieden sind Sie mit dieser Antwort?

Vielen Dank für Ihr Feedback. Das hilft uns, die Website zu verbessern.

Wie zufrieden sind Sie mit dieser Antwort?

Vielen Dank für Ihr Feedback.

Da es ein Laptop ist, gab es schon mal höhere Temperaturen. Ich habe mal nachgeschaut, aber das war nie mehr als ein bisschen über 70°C (was noch nicht zu heiss ist, soweit ich weiss).

Geöffnet habe ich den Laptop noch nie und deshalb auch nie möglichen Staub entfernt.

Ich hoffe nicht, dass es ein Hitzetod ist, die sollte doch Temperaturen bis 100°C aushalten können, dachte ich.

Was ich noch vergass zu erwähnen, war, dass der PC vor Kurzem auch mehrmals während dem Gamen ein Standbild hatte und ich ihn durch langes Drücken der Powertaste neustarten musste.

War diese Antwort hilfreich?

Das war leider nicht hilfreich.

Toll! Vielen Dank für Ihr Feedback.

Wie zufrieden sind Sie mit dieser Antwort?

Vielen Dank für Ihr Feedback. Das hilft uns, die Website zu verbessern.

Wie zufrieden sind Sie mit dieser Antwort?

Vielen Dank für Ihr Feedback.

70 Grad ist viel.

Mainboards vertragen etwas weniger, der Prozessor mag es bis 65, und stoehnt dann schon, die Nvidia weiss ich nicht, aber 100 Grad sind nie drin. Das sind doch keine Wasserkocher.

Man koennte mal googeln, wann bei der GPU der Chip brennt.

An open mind doesn't mean that information is coming and going without leaving an impression.

War diese Antwort hilfreich?

Das war leider nicht hilfreich.

Toll! Vielen Dank für Ihr Feedback.

Wie zufrieden sind Sie mit dieser Antwort?

Vielen Dank für Ihr Feedback. Das hilft uns, die Website zu verbessern.

Wie zufrieden sind Sie mit dieser Antwort?

Vielen Dank für Ihr Feedback.

 
 

Frageninformationen


Zuletzt aktualisiert 29 Mai, 2021 Aufrufe 4.818 Gilt für: