WIN 10 auf PC + Navigation per GPS: Möglichkeiten ?

Moin Kollegen !

Eigentlich geht es mir um die Seefahrt, also um GPS-Navigation…durchaus in Kenntnis der Tatasche, dass sich Spezialanbieter wie Garmin da natürlich längst –mit entsprechend teuren Produkten- umgetan haben. Diese haben jedoch alle den Nachteil, dass sie bereits so gut sind, dass sie fast alles alleine machen und daher für den kognitiven Einstieg in die Materie wenig Raum lassen etwa für eigene Kursberechnungen und FollowUps. Mit freien „Navigations“-Systemen, die einen bei Navigation von Hafen A nach Hafen B mitten über das spanische FESTLAND führen, ist einem auch nicht wirklich geholfen. .-)

Also beginnen wir mal ganz klein: wir wollen –nachdem MS mit WIN 10 die zumindest für Straßennavigation taugliche „Karten-App“ anbietet mit der Möglichkeit,  Offline-Karten zu speichern- die Aufgabe lösen,  per GPS unseren Standort auf einem Laptop bzw. in diesem Fall einem ASUS T100CHI zu ermitteln. Wir wollen ja –später auf See- davon ausgehen, dass Internet nicht vorhanden ist.

Man würde also als erstes daran denken, dass eine sog. GPS-Maus anzuschließen wäre. Unter WIN 8.1 habe ich das mit einer kabelgebundenen USB-GPS-Maus gemacht und tatsächlich gelang es, die Position in Google Earth korrekt anzuzeigen. Die Sache hat bloß einen Haken: Earth kann zwar anzeigen, aber nicht navigieren!

Google Maps hingegen kann zwar –nur online- Strecken berechnen, fängt aber mit der angeschlossenen GPS-Maus nichts an, weil es keine Möglichkeit gibt, das Gerät „GPS“ bekannt zu machen; Navigation klappt also auch nicht und ohne Internet schon gar nicht…was wir auf die Dauer ja auch nicht wollen.

Meine SAMSUNG A5 2015 und 2017 sind sehr gute GPS-Empfänger und so kam ich auf die Idee, das SAMSUNG A5 2015 per Bluetooth mit dem PC zu koppeln in der Hoffnung, dass die Karten-App unter WIN 10 in der Lage ist, die GPS-Daten vom Handy zu beziehen. Nach Herunterladen der Deutschlandkarte wollte ich testhalber von Berlin nach Stuttgart navigieren und trotz getrennter Internet-Verbindung wurde die Route auch korrekt berechnet.  Doch jetzt kommt der Haken: „Losfahren“ is‘ nicht, weil die Meldung kommt „GPS-Signal nicht gefunden“;; also nix mit GPS, jedenfalls nicht ohne weitere Schritte.

Sowohl im Auto als auch auf dem Boot ist die Handhabung mit Kabelbindung wenig praktisch; daher würde man natürlich schon auf eine BlueTooth-gekoppelte Lösung setzen zumal die Empfangsbedingungen optimiert werden können. Alternativ zu Smarthphones gibt es natürlich entsprechende Produkte etwa von NAVILOCK, bei denen aber auch nicht klar beschrieben wird, mit welcher straßen- bzw. seetauglichen Software das später sinnvoll betrieben werden kann.

Die ganzen Überlegungen begannen mit der eigentlich im GPS-Zeitalter trivialen Grundaufgabe, den rechtweisenden Kurs zwischen zwei einzugebenden oder auszuwählenden Koordinatenpunkten auf der Weltkugel zu berechnen, den entsprechenden Kartenausschnitt  anzuzeigen und  die aktuelle Schiffsposition zu markieren.  Es gibt zwar alle möglichen Lösungen, die noch die allerletzte Tonne im Fahrwasser anzeigen, aber die für Berechnungen maßgeblichen Daten bekommt man nicht zu sehen.

Alle diese „Lösungen“ setzen aber eines voraus: einen funktionierenden GPS-Empfang.

Hat jemand damit Erfahrung ? Sicher bin ich nicht der Einzige, der sich für dieses spannende Thema interessiert.

Vielen Dank im Voraus !!

Antwort
Antwort

Es gibt unter Windows zwei Varianten, wie Software mit einem GPS Empfänger kommunizieren kann:

- die alte Variante, bei der Software eine (virtuelle) serielle Schnittstelle anspricht und dort NMEA GPS Signale erwartet

- die neue Variante, bei der Software das Betriebssystem fragt, welches selber über entsprechende Sensoren ein Signal ermittelt und an Software zur Verfügung stellen kann.

Ältere GPS Empfänger sind meist nur mit Variante 1 kompatibel, d.h. die Karten App oder andere moderne Apps fallen raus. Was irgendwelche Windows Geräte eingebaut haben, ist meist kein richtiges GPS, sondern die Positionierung erfolgt über WLAN oder A-GPS. Dürfte für Navigation auf See vollkommen unbrauchbar sein. 

Du brauchst am Ende einen richtigen GPS Empfänger, der die seit Windows 8 genutzten Sensor-Schnittstellen des Systems unterstützt. Dann wäre eine Navigation z.B. mit der Karten App möglich oder anderer moderner Software, die diese Schnittstellen nutzt. 

---
Wenn ein unerwarteter Fehler aufgetreten ist, frage ich mich immer, welche Fehler erwartet wurden...

Für 5 Personen war diese Antwort hilfreich

·

Wurde Ihr Problem dadurch behoben?

Das war leider nicht hilfreich.

Toll! Danke, dass Sie dies als Antwort markiert haben.

Wie zufrieden sind Sie mit dieser Antwort?

Vielen Dank für Ihr Feedback, es hilft uns dabei, die Website zu verbessern.

Wie zufrieden sind Sie mit dieser Antwort?

Vielen Dank für Ihr Feedback.

 
 

Informationen zur Frage


Letzte Aktualisierung am 6 August, 2020 Aufrufe 3.809 Gilt für: