Wie konfiguriere ich Remoteunterstützung (Remote Help) auf einem Windows RT System

Technische Stufe : Standard

Zusammenfassung

Die Remoteunterstützung ist eine Funktion von Windows. Sie dient dazu seinen PC oder Tablet von einer Person bedienen zu lassen, die nicht am Gerät selbst ist. Das ist eine der einfachsten Möglichkeiten eine Problemstellung einer fachkundigen Person vorzuführen oder sich einen Lösungsansatz zur Beseitigung zeigen zu lassen. Du bestimmst dabei selbst, wem Du dieses Vertrauen entgegenbringst. Dies kann z.B. ein Freund sein oder auch ein Supportmitarbeiter eines Unternehmens (In der Anleitung nenne ich dies Person dann Helfer). Wichtig dabei ist, dass Du die Remoteunterstützung initiierst. Gebe niemals einem unbekannten Anrufer Zugang zu Deinem PC, auch wenn er sich glaubwürdig als Mitarbeiter des Supports ausgibt und Dir aktiv helfen möchte. In der jüngeren Vergangenheit gab es eine Welle von Anrufen, bei denen sich die Anrufer als Microsoft Mitarbeiter ausgaben. Sie bieten Hilfe bei der Beseitigung von Viren und PC-Problemen gegen einen Geldbetrag an.


Wer nachlesen möchte, wie die Gauner das machen, dem empfehle ich den Artikel von Martin Geuß unter

http://www.drwindows.de/content/3154-falsche-microsoft-mitarbeiter-telefon-so-funktioniert-masche.html



Details

Die Remoteunterstützung setzt eine funktionierende Internetverbindung voraus. Nutzt man andere Programme setzen diese fast immer eine Programminstallation voraus. Das ist nicht notwendig. Remoteunterstützung ist bei Windows dabei, kostet nichts, muss nur aktiviert und konfiguriert werden. Das ist bei Windows RT Tablets etwas versteckt. Deshalb ist in diesem Artikel eine Schritt für Schritt Anleitung zu Aktivierung und Nutzung


Teil A: Einmalige Prüfungen der Einstellungen für Remoteunterstützung

Der Teil A muss das nur einmal durchgeführt werden. Diese grundsätzlichen Einstellungen gelten und müssen nicht für jede Hilfesuche neu gesetzt werden.

Und so geht's:

  1. Auf der Startseite von Windows 8 wische von rechts in den Bildschirm. Die Charms-Bar öffnet sich. Touch oder Klick auf Suchen




  2. Im Eingabefeld Remotezugriff eintippen. Windows schlägt eine Liste von Programmen vor, die das Wort enthalten. Touch oder Klick auf „Remotezugriff auf den Computer zulassen“



  3. Auf dem klassischen Desktop öffnet sich nun ein Fenster mit Systemeigenschaften. Auf dem Reiter „Remote“ muss ein Haken bei „Remoteunterstützungsverbindungen mit diesem Computer zulassen“ gesetzt sein. Touch oder Klick auf die Schaltfläche „Erweitert“


  4. Prüfe nochmal, dass der Haken „Remotesteuern dieses Computers zulassen“ gesetzt ist. Die Gültigkeitsdauer der Einladung kann festgelegt werden. Dies regelt, wie lange mit einem generierten Kennwort der Remotezugriff möglich ist.



Teil B: Starten einer Sitzung mit einem Helfer

Immer wenn Du nun eine Unterstützungssitzung mit einem fachkundigen Helfer machen möchtest ist folgendes zu tun:


  1. Auf der Startseite von Windows 8 wische von rechts in den Bildschirm. Die Charms-Bar öffnet sich. Touch oder Klick auf Suchen



  2. Im Eingabefeld „Hilfestellung“ eintippen. Windows schlägt eine Liste von Programmen vor, die das Wort enthalten. Touch oder Klick auf „Eine Person zwecks Hilfestellung  einladen, …“



  3. Auf dem klassischen Desktop öffnet sich ein Fenster „Windows Remoteunterstützung“. Wähle hier den Punkt „Eine vertrauenswürdige Person zur Unterstützung einladen“



  4. Rufst Du die Remoteunterstützung zum ersten mal auf kommt nun ein Hinweis, dass der Computer noch nicht für das Senden von Einladung konfiguriert ist. Klicke auf reparieren und lasse nach kurze Wartezeit „Diese Reparaturen als Administrator ausführen“.







  5. Wenig später erhältst Du die Meldung, dass das Problem behoben ist und Du kannst die „Problembehandlung schließen“. Klicke dazu auf „Schließen“. Für die Firewall ist von Windows ein Port geöffnet worden, damit die Remoteunterstützung möglich ist. Interessanterweise bleibt diese Konfiguration auch erhalten wenn man sein Surface auf Werkseinstellungen zurücksetzt.



  6. Im nächsten Fenster wählst Du aus, ob Du die „Einladung als Datei speichern“ möchtest oder sie gleich per Mail dem Empfänger schickst. Du kannst die Datei mit dem Namen Einladung.msrcIncident speichern und dann auch mit einem Webmail-Dienst an den Helfer versenden. Beachte aber, dass die Einladung nur so viele Stunden gültig ist, wie Du in der Konfiguration für die Remoteunterstützung eingestellt hast.



  7. Im Speichern-Dialog muss der Speicherort festgelegt werden. Diesen bitte merken damit Du die Einladungsdatei Einladung.msrcIncident beim Senden auch an Deine Mail anhängen kannst.



  8. Das sich nun öffnende Fenster „Windows-Remote Unterstützung – Hilfe von <Name> enthält den Zugangscode für Deinen Helfer und darf nicht geschlossen werden. Der Zugangscode verfällt sonst sofort und nicht erst nach der eingestellten Zeit. Wenn der Helfer die Einladungsdatei per Mail erhalten hat, muss er beim Verbindungsversuch zu Deinem Rechner den Zugangscode eingeben. Bitte die Einladung und den Code nicht zusammen per Mail verschicken. Wenn Dein Helfer sich zu Deinem Computer verbinden will, gebe ihm den Code am Telefon. Dann kannst Du zu Deiner Frage Deinen Bildschirm zeigen und gleichzeitig erklären oder gezielt Fragen zu Deinen Schwierigkeiten stellen.



  9. Wenn alles klappt, erscheint ein Fenster, dass sich Dein Helfer aufschalten möchte und ob Du das erlauben willst. Schau Dir den Namen des Helfers und wenn das in Ordnung ist, klicke auf Ja. Dein Helfer sieht nun Dienen Bildschirm. Solange Dein Helfer aufgeschaltet ist, wird Dein Bildschirmhintergrund schwarz. Keine Sorge, der stellt sich nach Ende der Sitzung wieder zurück.





  10. Der Helfer kann nun auch die Steuerung Deines Computers anfordern. Er kann dann mit seiner Tastatur und seiner Maus Deinen Computer steuern und Dir so helfen. Achtung, Deine Tastatur und Maus funktionieren auch noch, also besser nicht gleichzeitig mit dem Helfer Tippen oder die Maus bewegen, abwechseln heißt jetzt die Regel.
    Setzt Du den Haken bei "Antwort auf Eingabeaufforderung..." nicht, musst Du Aktionen die als Administrator von deinem Helfer ausgeführt werden, jeweils bestätigen. Das gibt Dir zusätzliche Sicherheit.



  11. Im Fenster „Windows-Remote Unterstützung – Hilfe von <Name> kannst Du die Unterstützung pausieren oder die Freigabe von Tastatur und Maus beenden. Die Remote Unterstützung beendest Du mit dem Klick auf das rote X oben rechts.



  12. Nach Ende der Sitzung kannst Du die gespeicherte Einladungsdatei Einladung.msrcIncident auch wieder löschen.




Teil C: Was tut eigentlich der Helfer?


  1. Bist Du der Helfer und hast die Einladungsdatei erhalten, führst Du die Datei durch einen Doppelklick aus.

  2. Du wirst nun nach dem Kennwort gefragt, was beim Hilfesuchenden am Bildschirm angezeigt wird.

  3. Wenn Du das Kennwort eingegeben hast, kannst Du nach kurzer Zeit den Bildschirm des Hilfesuchenden sehen. Die Steuerung über Tastatur und Maus musst Du anfordern. Der Hilfesuchende muss die Freigabe dann auch bestätigen


Ich hoffe, dass Dir das Tutorial hilft, wenn Du mal ein Problem oder ein Frage hast und jemanden kennst, der sich besser damit auskennt.

Wenn Dir der Artikel mit der Beschreibung geholfen hat, klicke bitte unten links auf "Ich ebenfalls"

oder hinterlasse einen Kommentar zum Artikel.

Vielen Dank. Ralf


P.S.: Thanks to Barb for this Wiki in the en-us Forum which can be reached here

http://answers.microsoft.com/en-us/windows/wiki/windowsrt8_1-system/get-remote-help-on-your-surface-or-rt-tablet/31cd881d-7205-4b03-8864-3cebfdabffb1?tm=1390844929897


 

Forumartikelinfo


Letzte Aktualisierung am 17 Januar, 2019 Aufrufe 2.888 Gilt für:
Super Artikel, Inhalt für jedermann verständlich dargestellt. 
Danke!!!