Fehlersuche Microsoft Wireless Display Adapter

Technische Stufe : Fortgeschritten

Zusammenfassung

Der Microsoft Wireless Display Adapter ist seit Januar 2015 in Deutschland erhältlich. Inzwischen kennen wir einige Probleme bei der Verbindung zwischen Surface und Adapter.

Der Adapter ist ein Empfänger für die Übertragung von Bild und Ton über den Miracast Standard. Miracast Signale senden können alle Surface Modelle mit Ausnahme des Surface RT. Die Verbindung zwischen Surface und Adapter klappt in der Regel problemlos. Eine Schritt für Schritt Beschreibung zum Verbinden eines Surface mit dem Microsoft Wireless Display Adapter (MWDA) findet ihr unter dem Link http://www.surfaceinside.de/test-microsoft-wireless-display-adapter/ .

In diesem Wiki beschreibe ich die häufigsten Probleme bei der Verbindung mit dem Adapter und deren Lösungen. Die Lösungsansätze können grundsätzlich auch bei anderen Miracast Empfängern weiterhelfen. Einige Fernseher haben Miracast ja schon eingebaut. Eine Liste der Miracast-kompatiblen Devices ist bei Wifi.org zu finden.

Die Surfaces fehlen dort aktuell. Die im Surface verbauten Marvell WiFi Adapter sind aber aufgeführt. Ein offizielles Statement von Microsoft ist dazu nicht verfügbar.


Details

Voraussetzungen für Miracast

Installiere Windows 8.1. aus dem Windows Store auf dem Surface und führe anschließend Windows Update so lange aus, bis keine weiteren Updates mehr ausstehen und das Gerät aktuell ist. Prüfe bitte, ob alle Updates installiert sind. Das macht Windows normalerweise alles automatisch. In diesem Wiki habe ich die Funktion von Windows Update beschrieben, wie geprüft wird ob alles aktuell ist und wie manuell Updates installiert werden.

Was kann alles dazu führen, dass keine Verbindung zum Miracast Adapter hergestellt werden kann

Update der Firmware

Wie bei nahezu jedem elektronischen Gerät was es heute zu kaufen gibt, gibt es auch Updates, die man bei Problemen zuerst mal installieren sollte. Beim Microsoft Wireless Display Adapter erfolgt das Update der Firmware über eine App. Diese kann im Microsoft Store kostenfrei heruntergeladen werden. Die App selbst ist einfach und übersichtlich. Die Installation neuer Firmware ist selbsterklärend.

VPN

Windows integriert werden aktuell 5 VPN Zugänge unterstützt

Wenn ein VPN eines anderen Herstellers genutzt wird, mal testweise in den Netzwerkeinstellungen des Marvell Netzwerkadapters die Verwendung deaktivieren. Dazu

  • Windows Suchfunktion starten und nach „Netzwerkverbindungen anzeigen“ suchen und starten
  • Auf die Verbindung Marvell AVASTAR Wireless… mit der rechten Maustaste klicken und „Eigenschaften“ auswählen. Hier den Eintrag des verwendeten VPN Herstellers suchen und deaktivieren.

Nutzt das nichts, den VPN Client komplett deinstallieren und schauen ob das Surface dann eine Verbindung zum Miracast Adapter herstellen kann.

Firewall / Antivirus

Einige Hersteller liefern Kombipakete von Antivirus und Firewall Software aus. Da Miracast auf dem Wi-Fi Direct Standard basiert, versucht der MWDA eine Verbindung zum Surface herzustellen. Eine Firewall sieht dies als Versuch von außen auf das Gerät zuzugreifen und block diesen Versuch ab. Je nach Hersteller kommt eventuell ein PopUp oder es gibt eine Konsole aus der die abgeblockten Verbindungen ersichtlich sind und zugelassen werden können.

Testweise hilft es auch mal das Produkt zu deinstallieren, das Surface neu zu starten und zu versuchen, die Miracast Verbindung herzustellen. Vorsicht wenn die Produkte deinstalliert sind. Am besten die Internetverbindung solange auch „ausschalten“.

Virtualisierungssoftware

Ganz praktisch um viele Dinge auszuprobieren sind virtuelle PCs. Hier kann man in Ruhe konfigurieren und testen ohne sich die Installation des Surface zu zerstören. Hyper-V kommt hier bei Windows 8.1. schon mit und Miracast funktioniert auch dann, wenn Hyper-V aktiviert ist. Der Einsatz von anderen Produkten hat aber schon zu Verbindungsproblemen geführt. In der Regel installieren die Produkte einen virtuellen Netzwerkadapter der sich mit Miracast nicht verträgt. Aufgefallen ist das bei den Produkten VirtualBox und VMware. Hier fehlt dann meistens schon die Option „Drahtlose Anzeige hinzufügen“ unter  Wisch von rechts, Geräte, Projizieren.

Deaktivierung des virtuellen Netzwerkadapters innerhalb der installierten Software oder Deinstallation des Produkts mit anschließendem Neustart lässt die Option wieder erscheinen.

NetGear Genie

Die Netzwerküberwachungssoftware installiert ebenfalls einen virtuellen Netzwerkadapter: den NETGEAR Firewall Driver. Entweder deinstallieren oder in den Netzwerkeinstellungen des Marvell Netzwerkadapters die Verwendung deaktivieren.

Gruppenrichtlinien

Einige Gruppenrichtlinien können, wenn das Surface Mitglied einer Domäne ist, zu Problemen führen. Erster Anlaufpunkt sind die Gruppenrichtlinien zur Firewall. Diese einfach mal Testweise deaktivieren.

Zweiter Anlauf: Wi-Fi Direkt Verbindungen zulassen muss aktiviert werden. Diese GPO ist oft deaktiviert. Die GPO ist unter

\Computerkonfiguration\Windows-Einstellungen\Sicherheitseinstellungen\Drahtlosnetzwerkrichtlinien (IEEE 802.11).

zu finden.

Hier drauf achten, dass es das Gruppenrichtlinienobjekt für XP oder für Vista und neuer Versionen gibt. Also das Richtige hinzufügen!

Bild und Ton ruckeln

Die Installation des Android Emulators Bluestacks sorgt in Verbindung mit Miracast für ruckelndes Bild und/oder Ton. Auch hier hilft derzeit nur die Deinstallation um eine ruckelfreie Übertragung zu erhalten.

Adapter und Verbindung zurücksetzen

Wenn das alles nichts hilft aber die Verbindung immer noch nicht zustande kommt: so setzt man Adapter und Verbindung zurück:

  • Windows Suchfunktion starten und nach „Netzwerkverbindungen anzeigen“ suchen und starten
  • Auf die Verbindung Marvell AVASTAR Wireless… mit der rechten Maustaste klicken und „Eigenschaften“ auswählen.
  • Den Microsoft Miracast Display Adapter aus der Liste auswählen und deinstallieren sofern er in der Liste auftaucht.
  • Jetzt den Display Adapter komplett trennen, also HDMI und USB vom Fernseher entfernen.
  • Nach einigen Sekunden den HDMI Eingang und dann die USB Stromversorgung wieder anschließen
  • Am Microsoft Wireless Display Adapter nun den Reset-Button für 10 Sekunden drücken. Wenn der Button losgelassen wird, blinkt die LED am Adapter und am Fernseher kommt die Meldung „Ready to connect“
  • Jetzt das Surface neu starten und sich wieder anmelden. Den Projektor neu verbinden, dazu:
  1. Wisch von rechts
  2. Geräte auswählen
  3. Projizieren auswählen
  4. Drahtlose Anzeige hinzufügen
  5. Die verfügbaren Geräte werden gesucht, hier sollte nun der Microsoft Wireless Display Adapter zum Verbinden auftauchen.

Intel Grafik Treiber

Wer schon etwas mit den Grafiktreibern experimentiert hat und dabei den aktuellen Intel Grafiktreiber installiert hat, kann eventuell auch in Probleme mit der Verbindung oder der Darstellung auf dem Fernseher laufen. In einem Fall hatte es auch geholfen

  • in den Geräte Manager zu wechseln
  • Grafikkarte aufklappen
  • Rechtsklick auf Intel (R) HD Graphics Family (oder Intel (R) HD Graphics 5000)
  • Deinstallieren auswählen
  • Surface neu starten
  • Mit dem Neustart wird der aktuelle Grafiktreiber von Windows installiert und auf Standardwerte konfiguriert.

Unter http://www.wagnardmobile.com/DDU/ gibt es auch ein Tool, was sämtliche Intel-Grafiktreiber samt Installationspaketen dazu entfernt. Ich habe es nicht selbst ausprobiert, aber einen Versuch ist es vielleicht wert. Nach dem Ausführen des DisplayDriverUninstall das Surface neu starten und im Gerätemanager für die Grafikkarte nach neuem Treiber online suchen. Nach der Neuinstallation lies sich wieder eine Verbindung mit dem MWDA herstellen.

Accounts

Am besten versucht man die Verbindung mal mit einem angemeldeten Administrator Konto herzustellen. Ich habe auch Berichte gelesen, bei denen es mit einem Benutzer Konto erst funktionierte, als das Surface einmal mit einem Administrator die Verbindung zum MWDA hergestellt hat.

Bildschirmauflösung

Es gibt wohl auch einen Zusammenhang zwischen der WLAN-Frequenz und der übertragbaren Auflösung.

  • 5,0 GHz = 1920x1080 (ruckelfrei)
  • 2,4 GHz = 1366x768 (nur ruckelnd)

wobei das Surface bei seiner Auflösung von 2160x1440 bleibt.

Ich kann nicht immer alle Problem und Lösungen nachvollziehen oder nachstellen. Diese gehört z.B. dazu. Eventuell hilft das aber bei eurer Fehlersuche weiter, daher habe ich den Hinweis von einem User der Community hier aufgenommen.

Audials

Das Programm Audials installiert im Hintergrund ebenfalls eine VPN-Verbindung, die man natürlich nicht erwartet, wenn man ein Streaming Dienst nutzen möchte. Hier berichtete mir ein User, dass bei ihm der Eintrag "Drahtlosanzeige hinzufügen" fehlte. Nach der Deinstallation von Audials war der Eintrag wieder da, eine Miracast-Verbindung konnte nun konfiguriert und einwandfrei genutzt werden.

Fazit

Treiber, Treiber und nochmals Treiber sind die häufigste Ursache für Verbindungsprobleme. Und da bleibt uns nicht viel übrig als zu Deinstallieren oder auf neuere Treiber zu warten, welche die Probleme vielleicht lösen.

Wenn Dir der Artikel mit der Beschreibung geholfen hat, klicke bitte unten links auf "Ich ebenfalls"

oder hinterlasse einen Kommentar zum Artikel.

Vielen Dank. Ralf

 

Forumartikelinfo


Letzte Aktualisierung am 20 Februar, 2020 Aufrufe 26.532 Gilt für:

* Bitte versuchen Sie es mit einer niedrigeren Seitenzahl.

* Bitte geben Sie nur Zahlen ein.

* Bitte versuchen Sie es mit einer niedrigeren Seitenzahl.

* Bitte geben Sie nur Zahlen ein.

Bei mir auf einem Surface Pro 3 war's vermutlich nur die Bindung des Deterministic Network Enhancer und des Juniper Network Service an den WLAN-Adapter. Ich habe installiert bei mir, da ich alle benötige: Cisco VPN Client, Cisco AnyConnect, Juniper Pulse, GlobalProtect VPN, TeamViewer VPN.

Ich hatte zunächst alle Dienste deaktiviert, das allein hatte aber nicht geholfen. Auch mit dann wieder aktivierten Diensten und sogar wieder als Autostart erscheint unter Geräte, Projizieren wieder der MWDA und auch der Menüpunkt "Drahtlosen Adapter hinzufügen".

Wenn die Verbindung zum MWDA dann einmal besteht, z. B. im Duplizieren-Modus, kann ich die Treiber wieder an WLAN binden und eine VPN-Verbindung aufbauen, falls ich die z. B. im Rahmen einer Schulung demonstrieren muss.

Für diese Dinge ist auch kein Neustart von Windows notwendig - die Optionen im Projizieren-Menü verschwinden oder erscheinen sofort, wenn man das Menü nur neu aufruft.

VMware und VirtualBox hatte ich zuvor deinstalliert und nicht wieder installiert, weil ich sie zurzeit nicht benötige. Und alle anderen Netzwerkadapter außer WiFi deaktiviert. Alle Dienste aber ganz normal wie immer.

Der Adapter steckt zum Test übrigens am TV-Eingang meiner Xbox One. Die USB-Stromversorgung hatte ich testweise 1/2 Stunde über einen externen Power Bank Akku vorgenommen, mit dem man Handys nachladen oder Notebooks betreiben kann. Der Adapter lässt sich also auch problemlos an einem Beamer mit HDMI aber ohne USB-Port betreiben, entsprechendes Equipment zur Hand vorausgesetzt .-)

Tausend Dank für die obigen äußerst hilfreichen Tipps. Sie haben mir wohl einen Abend voller Frickelei erspart!

Hallo,

habe mein Problem hier bereits erläutert, da ich deinen Beitrag zu spät gesehen habe.

http://answers.microsoft.com/de-de/surface/forum/surfpro2-surfdevice/streaming-%c3%bcber-ms-wireless-display-adapter/c3c5a675-2890-4520-a601-827b9537c513

kannst du mir vielleicht bei meinem Problem weiterhelfen?

Wenn man die Antwort liest, kann einem Angst und Bange werden. Scheinbar muss ich mich bei dem Gerät mit Sachen auskennen, von denen ich noch nie etwas gehört habe geschweige denn weiß, was das zu bedeuten hat. Ein Laie sollte wohl tunlichst die Finger von diesem Adapter lassen. Das scheint nur was für ausgefuchste IT-Spezialisten zu sein.
Na, ein Laie wird diese ganzen wilden VPN-Treiber und Virtualisierungslösungen bestimmt nicht installiert haben. Ein "normal" eingerichteter Windows-PC oder -Tablet, bei dem der WLAN-Adapter nicht von diversen Spezialtreibern "umgarnt" wird, hat mit dem Stick keinerlei Probleme.

Mein Surface Pro 4 ist im Originalzustand und macht genauso Probleme.

Ständige Verbindungsabbrüche ohne zusätzlich installierter Software, oder auch ohne in einer Domäne zu hängen.

Man würde einfach erwarten, dass Microsoft eine Lösung zur Verfügung stellt, wenn beide aus dem gleichen Haus stammen.

Der Chinesen EZCast funktioniert besser und wird auch mind. einmal im Monat geupdatet, von Microsoft kommt dagegen nichts....

Hallo,

ich habe ein Problem mit der Verbindung zuwischen Notebook und TV.

Wlan 8260 und Samsung TV unterstützten beide Wifi.

Das Notebook findet den TV und ich versuche zu verbinden. 
Danach erscheint  "Videodatei nicht unterstützt"

Ich möchte den TV als 2. Monitor nutzen bzw zum Klonen des ersten.

Videos und Bilder lassen sich ohne Probleme per Wlan an den TV senden und abspielen.

Nur das Screen Mirroring will nicht so recht. 

Woran kann das liegen?

Alle Treiber aktuell und sogar ältere und verschiedene durchprobiert.

mfg

Nur WLAN reicht nicht, also z. B. DLNA. Dein Fernseher muss Miracast unterstützen und du ggf. erst die entsprechende App dort starten. So ist es z. B. auf der Xbox One.

Die Funktion wird von beiden Geräten unterstützt. 

Wlan 8260

TV Samsung 6500

Hallo,

vielen Dank für den ausführlichen Artikel. Hier schreibt jemand der sich auskennt!

Ich habe keine Probleme, mein Gerät mit dem Wirless Display Adapter zu verbinden. ABER ich bräuchte einen Rat:

Wir haben in der Schule ca. 20 Beamer, die über ein HDMI Kabel angeschlossen sind. Dieses HDMI Kabel ist von der Decke nach unten verlegt. Dort ist ein HDMI Umschalter (von TP Link) angeschlossen. Von dort geht ein Kabel 1) zu einem PC. 2) zu einer Dokumentenkamera 3) zu einer HDMI Steckdose, wo ich den Wireless Adapter anstecke.

Das Problem: in einigen Räumen kommt der "Startbildschirm" des Adapters und ich kann mich verbinden und sehe das Bild .... also allles gut.

In anderen Räumen kommt der Startbildschirm nicht, verbinden kann ich mich trotzdem (in Windwos wird angezeigt, dass ich verbunden bin!)  ABER ich sehe kein Bild (nur schwarz, oder "weißes Rauschen")

Was könnte die Ursache sein????  Bzw. kann mir jemand sagen, wo ich bei Micorsoft kompetenten Rat bekommen könnte (Jemand der mir die FAQ vorliest oder in eine Mail kopiert, brauch ich nicht!)

vg aX

Hallo Axel,

da wird dir Microsoft auch vermutlich kaum weiterhelfen können, weil das Problem mutmaßlich nicht im Adapter liegt sondern der dahinter geschalteten, nicht 100% Standard-konformen HDMI-Technik.

Als Tipp kann ich nur geben, es mal damit zu versuchen, die Stromzufuhr in unterschiedlicher Reihenfolge herzustellen. Ich kenne das bei einigen HDMI-Geräten, dass es dort wichtig ist, z. B. erst das Gerät einzuschalten, bevor die anderen Geräte dann Strom bekommen, da sie die technischen Möglichkeiten des Anzeigegerätes abfragen und sich danach richten. Sind sie anfangs noch stromlos, während du den Adapter ansteckst, weiß er nicht, wie er sich korrekt konfigurieren soll.

Viel Erfolg und Gruß

Oliver

* Bitte versuchen Sie es mit einer niedrigeren Seitenzahl.

* Bitte geben Sie nur Zahlen ein.

* Bitte versuchen Sie es mit einer niedrigeren Seitenzahl.

* Bitte geben Sie nur Zahlen ein.