Wissenswertes über Sicherheitsinformationen

Technische Stufe : Standard

Zusammenfassung
Sicherheitsinformationen dienen der Verifizierung Deiner Identität und helfen Dir dabei Dein Konto zu schützen oder bei Verlust zurück zu erhalten.
Details

Sicherheitsinformationen Deines Kontos

Sicherheitsinformationen dienen der Verifizierung Deiner Identität. Dies ist beispielsweise dann von Bedeutung, wenn Du Dein Passwort vergessen hast, jemand anderes Dein Konto verwendet (hat) oder Du vertrauenswürdige Bereiche Deines Kontos aufrufen möchtest. Bevor Du Dein Konto zurücksetzen oder bestimmte Teile Deines Kontos betrachten kannst, erhältst Du an eine dieser Sicherheitsinformationen einen Code zugesandt. Erst nachdem Du diesen auf der jeweiligen Seite eingegeben hast, kannst Du fortfahren. Dies soll den unberechtigten Zugriff und Missbrauch Deiner Daten verhindern. Sicherheitsinformationen werden nicht zu Werbezwecken verwendet, d.h. Du brauchst keine Bedenken haben von Microsoft oder Dritten aufgrund dieser Angaben Werbung zu erhalten.

Es gibt mehrere Arten von Sicherheitsinformationen, die Du Deinem Konto hinzufügen kannst. Darüber hinaus gibt es zwei besondere Formen, die nur für spezielle Zwecke gedacht sind:

Telefonnummer: Microsoft unterstützt sowohl Sprachanrufe als auch SMS, weshalb Du neben Deiner Handynummer auch eine Festnetznummern angeben kannst. Überlege jedoch genau, welche Rufnummer Du als Sicherheitsinformation hinterlegst: wenn beispielsweise der Festnetzanschluss von zu Hause auch von anderen Familienmitgliedern genutzt wird, könnten diese ohne großen Aufwand auf Dein Konto zugreifen und Dich im schlimmsten Fall aus Deinem Konto aussperren.

Alternative E-Mail-Adresse: Die alternative E-Mail-Adresse darf keine Alias-Adresse Deines Kontos sein, ansonsten gibt es keine Beschränkung. Du solltest jedoch eine E-Mail-Adresse wählen, die Du voraussichtlich eine längere Zeit nutzen wirst. Verwende keinesfalls sogenannte “Trash-Mail”-Adressen, da diese in der Regel von jedem gelesen werden können und die dauerhafte Verfügbarkeit nicht gewährleistet ist.

Authentifikator-App: Mit einer Authentifikations-App kannst du Sicherheitscodes mit deinem Smartphone generieren und bist dadurch unabhängig vom SMS/E-Mail-Versand. Hier ist eine kleine Liste möglicher Apps für unterschiedliche mobile Betriebssysteme:

Speziell: Wiederherstellungscode: Der Wiederherstellungscode nimmt eine besondere Form in Deinen Sicherheitsinformationen ein. Er wird lediglich dann verwendet, falls Du den Zugriff auf all im Konto hinterlegten Sicherheitsinformationen verlierst – z.B. weil die Handynummer nicht mehr gültig ist und der Anbieter der alternativen E-Mail-Adresse nicht mehr zur Verfügung steht. Der Code wird einmalig generiert und sollte danach an einem sicheren Ort gespeichert werden (idealerweise nicht im OneDrive des betreffenden Microsoft-Kontos).

Speziell: Vertrauenswürdige Geräte: Auf vertrauenswürdigen Geräten musst Du keinen Sicherheitscode angeben, falls du auf sensible Bereiche Deines Kontos zugreifen möchtest (z.B. Abonnement-Verwaltung oder Kreditkartenangaben). Weitere Informationen dazu findest Du direkt auf den Hilfeseiten von Microsoft: Vertrauenswürdige Geräte – Häufig gestellte Fragen.

Hinzufügen, ändern und löschen von Sicherheitsinformationen

Deine Sicherheitsinformationen kannst Du auf der Seite account.live.com/proofs löschen oder neue hinzufügen. Um auf diese Seite zugreifen zu können, musst Du Dich von einem vertrauenswürdigen Gerät anmelden oder auf mindestens eine hinterlegte Sicherheitsinfo zugreifen können. Falls Du das nicht kannst, beachte bitte den folgenden Punkt "Ersetzen der Sicherheitsinformationen".

Ersetzen der Sicherheitsinformationen

Trotz Deiner Bemühungen kann es vorkommen, dass alle im Konto hinterlegten Sicherheitsinformationen nicht mehr gültig sind. In diesem Fall musst Du deine Sicherheitsinformationen zurücksetzen. Während man mit gültigen Sicherheitsinfos Änderungen sofort vornehmen kann, dauert der Vorgang 30 Tage, falls alle Sicherheitsinfos gleichermaßen ungültig sind. Microsoft macht dies nicht, um Dich zu ärgern, sondern um Dein und die Konten der anderen zu schützen. Sollte ein Hacker Dein Passwort kennen, kann er Dich nicht einfach aus Deinem Konto aussperren, indem er das Passwort ändert.

30-Tages-Sperre mit deaktivierter Prüfung in zwei Schritten

Solltest du die Prüfung in zwei Schritten nicht aktiviert haben, kannst Du während dieser 30 Tage weiterhin auf einen Großteil Deines Kontos zugreifen. Dazu gehören Deine E-Mails, Deine Kontakte, Deine Kalender und Deine OneDrive-Inhalte. Des Weiteren kannst Du Dich am Xbox Live-Dienst anmelden. Vertrauliche Bereiche Deines Kontos sind während dieser 30 Tage jedoch gesperrt. Hierzu zählen beispielsweise die Sicherheitsinformationen selber, das Hinzufügen vertrauenswürdiger Geräte oder Abbonnement-/Zahlungseinstellung.

30-Tages-Sperre mit aktivierter Prüfung in zwei Schritten

Wenn Du in Deinem Konto die Prüfung in zwei Schritten aktiviert hast, während Du Deine Sicherheitsinformationen zurücksetzt, kannst Du Dich während der vollen 30 Tage nicht über einen Webdienst in Dein Konto einloggen, d.h. du kannst über den Browser nicht auf Outlook.com oder OneDrive zugreifen. Du kannst lediglich mit Geräten auf Dein Konto zugreifen, die Du zuvor mit einem App-Passwort eingerichtet hast, da diese ihre Gültigkeit während dieser 30 Tage nicht verlieren.

Weitere Informationen sowie eine Anleitung, wie Du Deine Sicherheitsinformationen zurücksetzen kannst, bietet Dir Microsoft auf dieser Seite: Wie ersetze ich meine Sicherheitsinformationen?

Kontowiederherstellung und Microsoft Kontosupport

Es kann sein, dass Du sowohl dein Passwort vergessen hast als auch auf Deine Sicherheitsinformationen nicht mehr zugreifen kannst. In diesem Fall bittet Dich Microsoft darum, Deine Identität anhand eines Fragebogens zu bestätigen. Hier rächt es sich allerdings, falls Du Phantasieangaben im Konto angegeben hast, da Du Dich an diese nicht unbedingt erinnerst und Dich somit nicht als Kontoinhaber verifizieren kannst. Hier einige Tipps für das Ausfüllen des Fragebogens:

  • Gib Deinen Namen, Wohnort und Dein Geburtsdatum so an wie im Konto (falls diese Angaben von Deinen tatsächlichen Angaben abweichen).
  • Führe die Validierung nach Möglichkeit von einem Computer durch, von dem Du Dich kürzlich erfolgreich anmelden konntest.
  • Nenne so viele E-Mail-Betreffe von versandten und empfangenen E-Mails wie möglich, gleiches gilt für E-Mail-Adressen Deiner häufigen Kontakte.
  • Falls Du keine persönlichen Ordner erstellt hast, schreibe “none” in das erste Feld dieser Frage.
  • Wenn Du kostenpflichtige Dienste abonniert hattest oder Produkte gekauft hast, gib Deine Kreditkarten an. Hast du PayPal als Zahlungsmittel verwendet, schreibe “I used PayPal” in das betreffende Feld.

Für den Fall, dass Du keinen Zugriff auf Dein Microsoft-Konto mehr hast und keine Möglichkeit siehst, diesen wiederzuerlangen, kannst Du Dich an den Microsoft Kontosupport wenden. Dabei handelt es sich um einen 1:1-Support, d.h. Du schreibst mit Microsoft-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeitern, die einen entsprechenden Kontozugriff haben.

Microsoft nimmt den Datenschutz sehr ernst. Daher kann es sein, dass Du den Zugriff auf Dein Konto nicht wiedererlangst, wenn Du Deine Identität nicht zweifelsfrei belegen kannst. Achte daher immer darauf, Deine (Sicherheits-)Informationen aktuell zu halten.

 

Forumartikelinfo


Letzte Aktualisierung am 4 Dezember, 2019 Aufrufe 7.284 Gilt für:

Hallo,

bitte dringend den 1:1-Support - Link noch hier einfügen! Der Formulardschungel macht mich echt wütend!!

ich weis nicht weiter ich kenn das Kennwort die e Nail und Passwort nicht ich  brauche hilfe

Hallo Artur!

Danke für Ihr Kommentar.

Wenn Sie allerdings Probleme haben, empfehlen wir Ihnen, sich direkt an den Microsoft-Konto-Support zu wenden. Kontaktieren Sie den Support hier.

Ich hoffe, man kann Ihr Problem dann schnell lösen.

Mit freundlichen Grüßen,

Vanessa