t-online E-Mails werden nicht an outlook-Adressen gesendet

Hallo

ich erhalte in letzter Zeit u.a. E-Mails nachdem Mails von meinem T-Online Account an eine Outlook-Adresse abgewiesen wurden. Darunter habe ich auch eine Antwort der Telekom kopiert, die den Fehler bei Outlook sieht.

Wie verfahre ich weiter, da ich nicht weiss an wen bei Microsoft ich das schicken soll

Beste Grüße

Peter

This is the mail system at host mailout09.t-online.de.

I'm sorry to have to inform you that your message could not be delivered to one or more recipients. It's attached below.

For further assistance, please send mail to postmaster.

If you do so, please include this problem report. You can delete your own text from the attached returned message.

                   The mail System

<*** Die E-Mail-Adresse wurde aus Datenschutzgründen entfernt. ***>: host

    eur.olc.protection.outlook.com[104.47.14.33] said: 550 5.7.1 Unfortunately,

    messages from [194.25.134.84] weren't sent. Please contact your Internet

    service provider since part of their network is on our block list (S3140).

    You can also refer your provider to

    http://mail.live.com/mail/troubleshooting.aspx#errors.

    [VI1EUR04FT004.eop-eur04.prod.protection.outlook.com] (in reply to MAIL

    FROM command)

Telekom Antwort:

Sehr geehrter Herr Ulrich,

 

on Fri, 10 May 2019 08:48:48 +0200 you wrote:

 

> <*** Die E-Mail-Adresse wurde aus Datenschutzgründen entfernt. ***>: host

>     eur.olc.protection.outlook.com[104.47.9.33] said: 550 5.7.1

> Unfortunately,

>     messages from [194.25.134.84] weren't sent. Please contact your Internet

>     service provider since part of their network is on our block list

> (S3140).

>     You can also refer your provider to

>     http://mail.live.com/mail/troubleshooting.aspx#errors.

>     [VE1EUR03FT019.eop-EUR03.prod.protection.outlook.com] (in reply to MAIL

>     FROM command)

 

Wir bedauern, dass Sie Schwierigkeiten beim E-Mail-Versand haben. Der Betreiber des Mailservers des Empfängers nimmt Ihre Nachricht nicht an, da sie über einen Mailserver eingeliefert werden sollte, der auf einer Blockliste steht. Leider ignoriert er dabei aber, wenn Server auch auf Whitelists stehen, was man als Konfigurationsfehler ansehen kann.

 

Wir möchten vorausschicken, dass es unsererseits keine Möglichkeit gibt, die Betreiber anderer Mailserver (etwa auf dem Rechtsweg) zu zwingen, E-Mails unserer Kunden anzunehmen. Hier ist jeder Administrator eines Mailservers sozusagen sein eigener kleiner König.

 

Insofern Sie den Empfänger auf einem anderen Wege erreichen können, sollten Sie ihn über das Problem informieren, damit er sich an den zuständigen Support wenden und um Abhilfe bitten kann. Schließlich hat der Empfänger im Gegensatz zu Ihnen und uns ein Vertragsverhältnis mit dem Betreiber des Mailservers und kann zumindest darauf hinweisen, dass an ihn gerichtete persönliche Nachrichten abgewiesen wurden.

 

Unabhängig davon werden wir natürlich versuchen, uns mit dem Betreiber des Mailservers in Verbindung zu setzen, um eine möglichst dauerhafte Lösung zu erreichen. Es besteht jedoch eine gewisse Wahrscheinlichkeit, dass auch unsere eigenen Mitteilungen blockiert oder ignoriert werden.

 

Letztlich ist jedoch allein der Betreiber des empfangenden Mailservers für die Nichtannahme verantwortlich. Dies ist sogar ein offizieller Internet-Standard der 'Internet Engineering Taskforce (IETF)', welche die RFCs und BCPs hütet. Hier ein Zitat:

 

       It is the responsibility of the system administrators who

       adopt one or more DNSBLs to evaluate, understand, and make a

       determination of which DNSBLs are appropriate for the sites

       they administer.  If you are going to allow a third party's

       information to guide your filtering decision-making process,

       you MUST understand the policies and practises of those third

       parties because responsibility for filter decisions remains

       ultimately with you, the postmaster.

 

       Quelle: http://tools.ietf.org/html/rfc6471#section-1.2

 

Übersetzung:

 

       Es liegt in der Verantwortung des System-Administrators, der

       eine oder mehrere DNSBLs ('Blacklists') verwendet, zu prüfen, zu

       verstehen und festzustellen, welche DNSBL angemessen ist für die

       Sites, die er administriert. Wenn Sie dabei sind, einem Dritten

       zu erlauben, den Entscheidungsprozess für das Filtern an Ihrer

       Stelle wahrzunehmen, dann MÜSSEN Sie die Grundsätze und Praktiken

       dieser Dritten verstehen, weil die Verantwortlichkeit für

       Filterungen allein bei Ihnen, dem Postmaster, liegt.

 

Mit freundlichen Grüßen

t-online.de Postmaster

 

Deutsche Telekom AG

eMail Communication

T-Online-Allee 1

D-64295 Darmstadt

E-Mail: *** Die E-Mail-Adresse wurde aus Datenschutzgründen entfernt. ***

www.telekom.de

 

Erleben, was verbindet.

 

Die gesetzlichen Pflichtangaben finden Sie unter:

www.telekom.com/pflichtangaben

 

Diese E-Mail enthält vertrauliche und/oder rechtlich geschützte Informationen. Wenn Sie nicht der richtige Adressat sind oder diese E-Mail irrtümlich erhalten haben, informieren Sie bitte sofort den Absender und löschen Sie diese E-Mail. Das unerlaubte Kopieren sowie die unbefugte Weitergabe dieser E-Mail und der darin enthaltenen Informationen sind nicht gestattet.

Hallo,

leider ist die Telekom auf die Blacklist geraten. Warum auch immer wird dies nicht korrigiert. Der Absender muss seine IP-Adresse von der Blacklist streichen lassen.

Peter

Gigabyte Aorus Gaming 3 WiFi Preview, Gigabyte H270N WiFi Preview, Surface Pro 4 Release

5 Personen haben diese Antwort hilfreich gefunden

·

War diese Antwort hilfreich?

Das war leider nicht hilfreich.

Toll! Vielen Dank für Ihr Feedback.

Wie zufrieden sind Sie mit dieser Antwort?

Vielen Dank für Ihr Feedback, es hilft uns dabei, die Website zu verbessern.

Wie zufrieden sind Sie mit dieser Antwort?

Vielen Dank für Ihr Feedback.

 
 

Informationen zur Frage


Letzte Aktualisierung am 26 April, 2021 Aufrufe 992 Gilt für: