Nach dem Upgrade auf Windows 10 startet Outlook nicht, sondern bleibt bei Profil wird geladen hängen.

Nach dem Upgrade auf Windows 10 startet Outlook nicht, sondern bleibt bei Profil wird geladen hängen. Was kann ich machen, damit Outlook wieder startet?

 

Informationen zur Frage


Letzte Aktualisierung am 14 Januar, 2019 Aufrufe 8.071 Gilt für:
Antwort

Das Problem wird meistens durch eine beschädigte Office-Installation oder durch ein Problem mit Antivirus-Software von Drittanbietern verursacht. Versuche folgendes:

Methode 1: Mache eine Reparatur von Office:

  1. Drücke auf deiner Tastatur die Tastenkombination Windows-Taste +X und wähle Programme und Features.
  2. Suche in der Liste nach Microsoft Office 2013/365, klicke dies mit der rechten Maustaste an und wähle Ändern.
  3. Wähle Online Reparatur und klicke auf Reparieren.
  4. Warte bis die Reparatur abgeschlossen ist und starte deinen Rechner neu.
  5. Teste das Verhalten von Outlook.

Methode 2: Deinstalliere deine Antivirus-Software:

  1. Drücke auf deiner Tastatur die Tastenkombination Windows-Taste +X und wähle Programme und Features.
  2. Suche in der Liste nachdeiner Antivirus-Ssoftware und deinstalliere diese (rechte Maustaste > Deinstallieren).
  3. Verwende das Removal Tool des Herstellers, um mögliche Reste zu entfernen: http://answers.microsoft.com/de-de/protect/forum/protect_other-protect_start/downloadlinks-f%C3%BCr-antivirensoftware/f896e3f4-da34-4a0e-b80e-3bb7bd18a0d8?auth=1
  4. Teste das Verhalten von Outlook.

Falls das Problem weiterhin besteht, versuche Outlook im abgesicherten Modus starten:

Drücke auf deiner Tastatur die Tastenkombination Windows-Taste + R. Es öffnet sich das Dialogfenster Ausführen. Gib bitte folgenden Befehl ein:

outlook /safe (beachte bitte das Leerzeichen nach outlook)

Wenn Outlook startet, entferne bitte über Datei > Optionen > Add-Ins > COM-Add-Ins > Gehe zu alle gesetzten Haken und teste das Verhalten.

Hilft auch dies nicht, gehe wie folgt vor:

Methode 1: Deaktivieren der Hardwaregrafikbeschleunigung:

Öffne Word 2013 und setze dann über Datei > Optionen > Erweitert > Anzeige den Haken bei Hardwaregrafikbeschleunigung deaktivieren. Diese Einstellung wirkt sich auch auf Outlook aus. Teste bitte das Verhalten von Outlook.

Methode 2: Umbenennen der NormalEmail.dotm

  1. Drücke auf deiner Tastatur die Tastenkombination Windows-Taste + E. Es öffnet sich der Windows-Explorer.
  2. Klicke im Menü auf Ansicht und anschließend auf Optionen (ganz rechts).
  3. Klicke auf die Registerkarte Ansicht und suche unten Versteckte Dateien und Ordner und wähle aus, dass alle Dateien, Ordner und Laufwerke angezeigt werden.
  4. Navigiere zu folgendem Pfad: C:\Benutzer\Benutzername\AppData\Roaming\Microsoft\Templates
  5. Benenne bitte die Datei NormalEmail bzw. NormalEmail.dotm um zu NormalEmail-alt bzw. NormalEmail-alt.dotm
  6. Teste bitte das Verhalten von Outlook.

Methode 3: Erstellen eines neuen E-Mail-Profils:

  1. Öffne die Systemsteuerung.
  2. Aktiviere rechts neben Anzeige die Ansicht Kleine Symbole.
  3. Klicke auf das Symbol E-Mail (Microsoft Outlook 2013).
  4. Klicke auf Profile anzeigen.
  5. Klicke auf Hinzufügen, gib einen Namen für das Profil ein (z.B. Outlook1) und klicke auf OK.
  6. Wähle Manuelle Konfiguration oder zusätzliche Servertypen und klicke auf Weiter.  
  7. Wähle den gewünschten Dienst und klicke auf Weiter.   
  8. Gib deine Kontoinformationen ein, klicke dann auf Weiter und dann Fertig stellen. Du bist dann wieder im Fenster E-Mail.
  9. Setze unten den Punkt bei Immer dieses Profil verwenden und wähle im darunter liegenden Drop-down-Menü dein neues Profil (den Namen, den du unter Schritt 5 eingegeben hast) aus.
  10. Klicke auf Übernehmen und OK.
  11. Teste bitte das Verhalten von Outlook.
Als Mitglied der Community stellt Microsoft Hilfe zur Selbsthilfe ohne Gewähr zur Verfügung.

Für 29 Personen war diese Antwort hilfreich

·

Wurde Ihr Problem dadurch behoben?

Das war leider nicht hilfreich.

Toll! Danke, dass Sie dies als Antwort markiert haben.

Wie zufrieden sind Sie mit dieser Antwort?

Vielen Dank für Ihr Feedback, es hilft uns dabei, die Website zu verbessern.

Wie zufrieden sind Sie mit dieser Antwort?

Vielen Dank für Ihr Feedback.