Outlook 2013 - Warnung Getaktetes Netzwerk

Ab diesem Thread teilen.

Ich hab ein ähnliches Problem wie ThomasEge, allerdings verwende ich Outlook 2013 (vom Office 2013 Paket).

Ich hab alle Schritte wie von Pauline R. oben stehend befolgt - einzig hat bei mir bei Schritt 14 die "Online-Reparatur" nur "Reparatur" geheißen.

Nach Durchführung aller Schritte bekomm ich nach wie vor - ausschließlich im Outlook - wenn die E-Mails angezeigt werden sollen, diese Meldung, obwohl ich ein unlimitiertes Internet verwende:

und das, obwohl bei meinen Einstellungen von Windows 10 folgendes (richtigerweise) eingestellt ist (was ich eh nicht verändern könnte):

Ich vermute also ganz klar, dass es sich um einen Bug von Outlook 2013 handelt, denn wenn ich zB. eine große Datei aus dem Internet runterlade (wie einen Videoclip) kommt keine Meldung. Läge wirklich eine getaktete Verbindung vor, müsste gerade dann doch auch diese Meldung mit den Zusatzkosten kommen.

Durch diesen "Outlook-Bug" werden mir auch die E-Mails standardmäßig ohne Grafiken angezeigt, ich muss dann mit der rechten Maustaste bei jeder Mail reinklicken und auswählen "Grafiken anzeigen".

Noch ein Punkt, weshalb ich ganz klar Outlook 2013 als Fehlerversucher vermute: Die Mail-App von Windows 10 zeigt beim Anzeigen der E-Mails keinen Warnhinweis auf eine getaktete Verbindung an.

Was kann ich machen bzw. wie kann ich diese Meldung vom getakteten Netzwerk dauerhaft aus Outlook verschwinden lassen (leider gibt es keine Möglichkeit, um anzuklicken "Diese Meldung nicht mehr anzeigen")?

 

Informationen zur Frage


Letzte Aktualisierung am 29 August, 2019 Aufrufe 4.002 Gilt für:
Antwort
Antwort

Hallo,

versuche bitte folgendes:

1. Schließe alle offenen Anwendungen.

2. Drücke auf deiner Tastatur die Tastenkombination Windows-Taste+R.

3. Gib den Befehl regedit ein und klicke auf OK.

4. Navigiere zu folgendem Pfad: HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\NetworkList\DefaultMediaCost

5. Klicke mit der rechten Maustaste auf DefaultMediaCost und wähle Exportieren.

6. Gib als Dateinamen Backup ein, wähle einen Speicherort und klicke auf Speichern.

7. Klicke nochmal mit der rechten Maustaste auf DefaultMediaCost und wähle Berechtigungen.

8. Klicke auf Erweitert.

9. Klicke bei Besitzer auf Ändern.

10. Gib unten in das Fenster Benutzer (auf englischen Systemen Users) ein und klicke auf Namen überprüfen. Benutzer (bzw. Users) sollte unterstrichen werden. Klicke auf OK.

11. Klicke auf Übernehmen und OK.

12. Wähle oben Benutzer (bzw. Users) aus und setze unten den Haken bei Vollzugriff.

13. Klicke auf Übernehmen und OK.

14. Schaue auf der rechten Seite, dort steht 3G, 4G usw. Klicke die Einträge, bei denen bei Daten (2) steht, doppelt an, trage eine 1 ein und klicke auf OK.

15. Schließe den Registrierungseditor.

16. Starte deinen Rechner neu.

17. Teste das Verhalten.

Gruß,

Pauline

Als Mitglied der Community stellt Microsoft Hilfe zur Selbsthilfe ohne Gewähr zur Verfügung.

Für 9 Personen war diese Antwort hilfreich

·

Wurde Ihr Problem dadurch behoben?

Das war leider nicht hilfreich.

Toll! Danke, dass Sie dies als Antwort markiert haben.

Wie zufrieden sind Sie mit dieser Antwort?

Vielen Dank für Ihr Feedback, es hilft uns dabei, die Website zu verbessern.

Wie zufrieden sind Sie mit dieser Antwort?

Vielen Dank für Ihr Feedback.