Attachment erreicht Empfänger plötzlich als winmail.dat ...

.... und nicht im Dateiformat, in dem ich es verschickt habe - z.B. jpg / pdf - war somit also für den Empfänger nicht lesbar.

Nicht gut, wenn man geschäftlich viele Attachments verschicken muss...

Ich arbeite grundsätzlich mit Outlook unter HTML - auch wenn das nichts mit den Attachments zu tun haben sollte - und will auch auf jeden Fall dabei bleiben - denn früher funktionierte es ja auch ...

Danke und liebe Grüße
Birgid Trippe


Antwort
Antwort

 

Hallo Birgid,

 

 

lies dazu bitte mal noch den nachfolgenden Text:

 

Immer wieder kommt es vor, dass sich Empfänger von E-Mails, die mit Outlook® versendet wurden, über eine merkwürdige Anlage namens Winmail.dat wundern.

 

Dabei ist die Ursache für Winmail.dat-Anlagen schnell erklärt: Outlook® verfügt über 3 verschiedene Formate, in welchen eine E-Mail verfasst werden kann:

 

1.    Nur-Text

2.    HTML

3.    Rich-Text

 

Während Nur-Text und HTML in der Regel von allen E-Mail-Clients gelesen werden können, handelt es sich bei Rich-Text (RTF) um ein von Microsoft® eigenständiges Format, welches nur die beiden Programme Outlook® und Outlook-Express, sowie einige andere E-Mail-Clients lesen können.

 

In der Datei Winmail.dat sind Informationen zur Formatierung einer im Rich-Text-Format verfassten Nachricht enthalten. Bekommt diese ein Outlook®-Client, so liest er diese Informationen und stellt den Text beim Empfänger entsprechend so dar, wie ihn der Absender formatiert hat.

 

Wird nun aber eine im Rich-Text-Format gesendete E-Mail von einem Client geöffnet, der keine Rich-Text-Nachrichten lesen kann, so kann dieser mit der gesendeten Datei Winmail.dat nichts anfangen und zeigt sie lediglich als Anlage an. Auch gesendete Anlagen können in der Winmail.dat-Datei enthalten sein.

 

Outlook®-Anwender sollten daher darauf achten, das Rich-Text-Format (sofern erforderlich) nur intern zu verwenden oder aber bei externen E-Mails sicherstellen, dass der Empfänger auch einen Client verwendet, welcher Rich-Text-Nachrichten lesen kann. Outlook® 2007-Anwender, die nicht RTF verwenden, deren Empfänger aber dennoch eine Winmail.dat-Anlage bekommen, lesen in diesem KB-Artikel von Microsoft® nach, welche Ursache und Lösung es dafür gibt.

 

Bitte prüfe auch in den Kontakten, ob dort das Rich-Text-Format voreingestellt ist. Öffne dazu einen Kontakt und doppelklicke auf die E-Mail-Adresse. Bei Internetformat sollte Outlook wählt das optimale Sendeformat stehen. Steht dort Im Outlook-Rich-Text-Format senden, so stell das bitte um. Muss dies für viele Kontakte durchführen, empfiehlt sich die Verwendung von EditContacts, das unter anderem auch das Internetformat umstellen kann.

 

 

Gruß

Mario

 

 

Eure Meinung ist gefragt!

 

Als Mitglied der Community stellt Microsoft Hilfe zur Selbsthilfe ohne Gewähr zur Verfügung.

Für 5 Personen war diese Antwort hilfreich

·

Wurde Ihr Problem dadurch behoben?

Das war leider nicht hilfreich.

Toll! Danke, dass Sie dies als Antwort markiert haben.

Wie zufrieden sind Sie mit dieser Antwort?

Vielen Dank für Ihr Feedback, es hilft uns dabei, die Website zu verbessern.

Wie zufrieden sind Sie mit dieser Antwort?

Vielen Dank für Ihr Feedback.

 
 

Informationen zur Frage


Letzte Aktualisierung am 19 September, 2020 Aufrufe 14.810 Gilt für: