Windows 7 IE 8 und WPAD Funktion via VPN

Habe den IE 8 (egal ob 32bit oder 64bit) unter Windows 7 Enterprise auf "Automtische Suche der Einstellungen" gestellt. Im Netzwerk liegt eine WPAD Datei, die auch ordnungsgemäß via DNS an den IE geliefert wird. DIes funktioniert hervorragend. Innerhalb des Netzwerkes wird der PROXY Server benutzt und ausserhalb (Also ich über WLAN oder UMTS) direkt mit dem Internet verbunden bin auch. Nun das Problem:

Sobald ich eine VPN Verbindung via CISCO VPN Client aufbaue, wird die WPAD Anfrage durch den IE8 nicht gestellt, somit glaubt der IE8 immer noch, dass er direkt mit dem Internet verbunden ist. Dies kann ich aber manuell ändern in dem ich diese REGEDIT Schalter für das verwendete Netzwerk so ändere:

HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Internet Settings\Wpad\

Alte Werte: WpadDecision = 0 und WpadDecisionReason = 1

Neue Werte: WpadDecision = 1 und WpadDecisionReason = 0

Dann funktioniert die WPAD Anfrage immer. Egal ob ich via VPN oder nicht mit dem Internet arbeite. Dies kann man auch so erreichen, dass man den Abschnitt aus der Registry komplett löscht, dann den VPN öffnet und anscließend den IE8 hochfährt. Soll heißen, der IE8 darf bei einem neuen WLAN auf keinen Fall direkt gestartet werden, man muss immer zuerst eine VPN aufmachen, dann den IE8 starten, dann geht es dauerhaft gut und die Werte bleiben auch korrekt eingestellt.

Nun meine Frage: 1) Wie kann man diese WPAD-Funktion dauerhaft richtig voreinstellen? - oder komplett abstellen?

Höre gerne von Euch.

PS: Mit dem Firefox 3.5 habe ich diese Probleme nicht. Der kann immer die WPAD Anfrage stellen, egal wie, wann und mit oder ohne VPN ein Verbindungsversuch gemacht wird.

 

|
Antwort
Antwort

ich meine, dass es der IE8 nicht nur beim 1. Verbindungsversuch
entscheiden soll, ob WPAD oder nicht.

Der Hintergrund laut Dokumentation ist der, daß zusätzliche Wartezeit und
unnötiger Netzwerk-Traffic vermieden werden soll.

Situation: Wenn der IE8 bei einem

neuen Netzwerk (z.B. neues WLAN) die WPAD nicht findet, dann wird dieses
Netzwerk dauerhaft als WpadDecision=0 in der Registry gesetzt.

Ich habe das mal nachgeprüft. WLAN konnte ich nicht prüfen. Bei einem LAN
wird diese Einstellung nicht gesetzt, bei einem VPN schon. D.h. bei einem LAN
wird die automatische Suche nicht auf "nein" gesetzt, wenn es beim ersten Mal
nicht klappt. Das erscheint mir so durchaus sinnvoll.

Somit fragt

der IE8 nie wieder nach der WPAD auf diesem Netzwerk.

Wie ich schon sagte, diese Einstellung ist pro Verbindung. Wenn ich eine
normale Windows-VPN-Verbindung anlege, erhalte ich auch einen eigenen Eintrag
der Netzwerk-ID unter dem wpad-Schlüssel. Wenn ich dich richtig verstehe,
gibt es für die Cisco-Verbindung keinen solchen Schlüssel. Daher benutzt der
IE weiterhin den Wert, der für die WLAN-Verbindung eingestellt ist. Wie du
schon anhand des Pfades erkennen kannst, ist dies kein IE-spezifischer
Wert, sondern kann auch von anderen Programmen benutzt werden. Der Forefront
Firewall Client benutzt ihn z.B. auch.

Wenn der Cisco Client einen Schlüssel für diese Netzwerk-ID anlegen würde,
würde dieser Wert vom IE benutzt werden. Damit wäre dein Problem gelöst.
Sorry, aber ich denke, da ist wirklich Cisco dein Ansprechpartner. Der Client
ist schlicht nicht an Windows 7 angepasst. (Unter XP und wahrscheinlich auch
unter Vista gibt es diesen Pfad nicht.) Falls du für den Cisco Client eine
Netzwerk-ID herausfinden kannst, könntest du den Schlüssel theoretisch selbst
hinzufügen.


IEFAQ: http://iefaq.info
--
FAQs für IE und Edge: https://edgefaq.de

War diese Antwort hilfreich?

Das war leider nicht hilfreich.

Toll! Vielen Dank für Ihr Feedback.

Wie zufrieden sind Sie mit dieser Antwort?

Vielen Dank für Ihr Feedback, es hilft uns dabei, die Website zu verbessern.

Wie zufrieden sind Sie mit dieser Antwort?

Vielen Dank für Ihr Feedback.

 
 

Informationen zur Frage


Letzte Aktualisierung am 29 Juli, 2018 Aufrufe 2.136 Gilt für:

Verwandtes Forum